Vereinbarkeit Familie und Beruf, Gleichstellung

Seminare für Betriebsrat, Personalrat, Mitarbeitervertretung und Gleichstellungsbeauftragte

Die betrieblichen Interessenvertretungen sind in vielfältiger Weise gefordert, die Weichen für eine zukunftsfähige und familienorientierte Personalpolitik zu stellen. An dieser Stelle sollten Betriebs- und Personalräte, Mitarbeitervertretungen, Gleichstellungsbeauftragte sowie Unternehmen und Dienststellen gut zusammenarbeiten, um mögliche Anforderungen gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen.

Gleichstellungsbeauftragte stehen in vielfältiger Weise vor der Herausforderung, Gleichberechtigung sowie Chancengleichheit für alle Beschäftigten, dabei insbesondere für Frauen, zu fördern. Die Seminare des DGB-Bildungswerk NRW e.V. in unserer Broschüre zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf vermitteln dafür bewährt praxisorientiert das erforderliche Wissen und zeigen wertvolle Handlungsoptionen für den beruflichen Alltag als Interessenvertretung auf.

Sollten Sie eine Kinderbetreuung zum gewünschten Seminar benötigen, sprechen Sie uns bitte an.

 



Der familienbewusste Betrieb - Männer im Fokus Noch genügend Plätze vorhanden!

Männer übernehmen neben der Erwerbsarbeit zunehmend familiäre Betreuungs- und Pflegeaufgaben. Gleichzeitig sind die Bedingungen am Arbeitsplatz oftmals nicht vereinbarkeitsorientiert. Beispiele dafür sind Mehrarbeit, eine betriebliche Anwesenheitskultur, der Männer mehr verpflichtet sind oder Unverständnis seitens des Arbeitgebers/der KollegInnen darüber, dass ein Mann zugunsten der Familie seine Arbeitszeit reduziert. Nicht immer fühlen sich Männer im Betrieb/in der Dienststelle bei diesen Herausforderungen wahrgenommen. Das Seminar zeigt den Gestaltungsauftrag und Handlungsoptionen der betrieblichen Interessenvertretung bzgl. familienorientierter Maßnahmen für Männer auf.

Themen

  • Gestaltung väterbewusster Personalpolitik: Konzepte, die eine bessere Balance zwischen Familie und Beruf auch für Männer ermöglichen
  • Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
  • Sensibilisierung der männlichen Belegschaft und des Arbeitgebers
  • Ansprachekonzepte für Männer/Väter in Betrieb oder Dienststelle
 
Seminarnummer: D3-176787-091
Termin: 31.5.2017
Ort: Düsseldorf - ver.di Landesbezirk
Übernachtung: Nein
Teilnahmegebühr: 225 ,- € Seminarkostenpauschale (umsatzsteuerfrei) zzgl. ca. 35 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt.)
Ansprechpartner/in: Christina Passenheim, Telefon: 0211 17523-301
Zielgruppe/n: Betriebsräte
Mitarbeitervertretungen
Schwerbehindertenvertretungen
Gleichstellungsbeauftragte / Frauen / Männer
Personalräte (LPVG)
Personalräte (BPersVG)
Freistellung/en: § 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 46 (6) BPersVG
§ 96 (4) SGB IX
§ 16 (2) LGG NRW
§ 16 MAVO
§ 10 (5) BGleiG
Seminarstatus: Noch genügend Plätze vorhanden! Noch genügend Plätze vorhanden!
Seminarbuchung: