Referentin

VORRANG FÜR GESUNDHEIT AUF UNSEREN SEMINAREN

Wir setzen den Vorrang für Gesundheit auf unseren Seminaren in Präsenz weiter konsequent um und schaffen gleichzeitig Klarheit für alle Teilnehmenden. Unabhängig von möglicherweise abweichenden Bestimmungen in unterschiedlichen Seminarhäusern gelten auf unseren Veranstaltungen diese einheitlichen Regeln: Teilnehmen können alle, die vollständig geimpft oder genesen sind ("2 G") . Während der Seminarzeiten gilt in den Innenräumen eine durchgehende Maskenpflicht für alle Teilnehmenden. Die Seminar- und Arbeitsräume werden regelmäßig und abhängig vom Verhältnis Raumgröße und anwesende Personenzahl gelüftet.

Die „CoronaSchVO NRW" liefert dabei natürlich immer die Mindestvorgabe. Gleichzeitig setzen wir weiter auf die Eigenverantworlichkeit unserer Teilnehmenden und ihre Einsicht in die Notwendigkeit der Einhaltung der bekannten Hygieneregeln, vom Vermeiden unnötiger Handkontakte bis zur verringerten Personenzahl bei der Nutzung von Aufzügen ... Also auf gelebte Solidarität. Dazu gehört, dass wir die Anreise mit einem negativen Bürgertest empfehlen.

Bei gastronomischen Angeboten gilt laut „CoronaSchVO NRW" 2G+ (vollständig geimpft oder genesen + zusätzlich tagesaktuelles negatives Testergebnis), wobei die Testpflicht für geboosterte Personen entfällt. Um sicherzustellen, dass angebotene Mahlzeiten in unseren Veranstaltungshäusern eingenommen werden können, empfehlen wir die Anreise zu unseren Bildungsveranstaltungen daher für nicht geboosterte Personen unter Einhaltung der "2G-plus-Regel". Bei mehrtägigen Veranstaltungen muss die Testung unter Umständen im weiteren Verlauf erneuert werden. Generell bitten wir jedoch alle Referent*innen und Teilnehmende, bei mehrtägigen Veranstaltungen eigene Selbsttests und ausreichend medizinische Masken (vorrangig FFFP-Masken) mitzubringen.

Gemeinsam werden wir weiter sichere, spannende und lehrreiche Seminare durchführen.

 

Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: