Betriebsratswahl 2018 - Angebote des DGB-Bildungswerk NRW außerhalb unserer Kooperationen

Am 1. März 2018 startet die nächste Wahlperiode für Betriebsräte. Seit 1989 begleiten wir die Kolleg*innen im Betriebsrat mit Seminaren und passend geschnürten Infopaketen. Gemeinsam möchten wir die Betriebsratsarbeit fördern, damit die Interessen der Arbeitnehmer*innen in den Betrieben auch nachhaltig eingebracht und umgesetzt werden können.

Damit eine gute und konstruktive Betriebsratsarbeit vor Ort gelingen kann, gilt es, die Rechte und Pflichten aus dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) zu kennen und anzuwenden. Das beginnt schon bei der Wahl des Betriebsrats, welche durch den Wahlvorstand durchzuführen ist. Hier sind Kenntnisse vonnöten, damit bereits der Start in die Betriebsratsarbeit gut und rechtssicher gelingt und eine Anfechtung der Wahl vermieden wird.

Es sind Wahltermine und Fristen zu beachten, es gilt festzustellen, wer im Betrieb wahlberechtigt ist, welches Wahlverfahren zur Anwendung kommt, in welcher Form das Wahlausschreiben, die Wählerlisten und der Wahlaushang zu gestalten sind, welche Anforderungen ein Wahlprotokoll erfüllen muss und einiges mehr.

Um diese anspruchsvolle Arbeit der Kolleg*innen zu unterstützen, halten wir in unseren Seminaren passende Infopakete bereit, die unter anderem die erforderlichen Gesetzesauszüge, Mustervorlagen, Musterschreiben, Fristen- und Wahlkalender enthalten. Diese Unterlagen und Gesetze arbeiten die Teilnehmenden mit Fachreferent*innen beispielhaft durch, so dass sie vor Ort zur Durchführung der Wahl unmittelbar eingesetzt und angewendet werden können.

Wir würden uns freuen, wenn wir euch/Sie mit unseren Seminaren und Infopaketen bei eurem/Ihrem Engagement unterstützen können.

Erläuterung zu den zwei möglichen Wahlverfahren

Für die Betriebsratswahl stehen grundsätzlich zwei Wahlverfahren zur Verfügung, die abhängig von der Betriebsgröße angewendet werden. Das vereinfachte Wahlverfahren wenden Betriebe mit 5 bis 50 wahlberechtigten Arbeitnehmer*innen an, das normale Wahlverfahren Betriebe ab 51 wahlberechtigten Arbeitnehmer*innen – es sei denn, man verständigt sich mit dem Arbeitgeber auf das vereinfachte Wahlverfahren. Ab 101 wahlberechtigten Arbeitnehmer*innen ist ausschließlich das normale Wahlverfahren anzuwenden.
   

Bildungswerk Logo unsere Wahlvorstandsschulungen nach dem vereinfachten Wahlverfahren ►►►

Bildungswerk Logo unsere Wahlvorstandschulungen nach dem normalen Wahlverfahren ►►►

  

Fundierte Auskünfte zu den Möglichkeiten bezahlter Freistellung von der Arbeit für Weiterbildung als Wahlvorstandsmitglied oder Betriebsrat liefert

Bildungswerk Logo unser Freistellungsratgeber ►►►

 

Ansprechpartner*in

Czogalla, Michael
Teamassistent
0211 17523-199
Kammer, Thomas
Bildungsreferent
0211 17523-309