SOLDAT*INNEN IM KLASSENZIMMER

Die Werbestrategie der Bundeswehr

»Mach, was wirklich zählt!« – Mit diesem Spruch wirbt die Bundeswehr um die Gunst von Jugendlichen. Dabei nimmt sie schon 17-Jährige in ihren Reihen auf und bildet sie an der Waffe aus. Die Bundeswehr-Öffentlichkeitsarbeit ist so aktiv wie nie. Vor allem Schüler*innen sind im »Visier«. Dazu unterhält die Bundeswehr mit dem Schulministerium NRW eine feste Kooperation. Die darin vereinbarten Vorträge von Jugendoffizier*innen an Schulen sollen junge Menschen über die Außen- und Sicherheitspolitik Deutschlands informieren. Überdies werben Karriereberatende die Jugendlichen an außerschulischen Lernorten direkt an. Mit eigenen YouTube-Werbesendungen versucht die Bundeswehr, zum Schulhofgespräch zu werden.

Wie können Lehrkräfte eine kontroverse Betrachtung des Themas in der Schule und im Unterricht gewährleisten? Der bebilderte Vortrag wirft einen kritischen Blick auf den »Werbefeldzug« der Bundeswehr und klärt über die Hintergründe auf. Anschließend bleibt Raum für eine – auch kontroverse – Diskussion.

Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr und endet gegen 18.00 Uhr.

Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben.

Seminarnummer
D17-208101-195
Termin
05.02.2020
Seminarort
Düsseldorf - DGB-Haus Versammlungsraum 1
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.
Wir bitten um Anmeldung.
Zielgruppen
Lehrerinnen und Lehrer
Schulsozialarbeiter*innen
SV-Lehrerinnen und SV-Lehrer
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Tina Walner
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: