"NUR MAL KURZ DIE WELT RETTEN..“

Klima- und Strukturwandel in städtischen Ballungsgebieten (am Beispiel des Ruhrgebiets)

Die vielfältigen Themen zum Klimaschutz wie z.B. nachhaltige Energieversorgung, Wärmewende, sozialökologische Transformation und Verkehrswende sind in aller Munde und geistern durch die Medien. Hierbei kann man leicht die Orientierung verlieren.
Mit diesem Seminarangebot erhalten die Teilnehmenden einen Überblick darüber, was diese Themen bedeuten, wie Projekte hierzu Städte und Regionen strukturell verändern und was das für ihr Leben und das der nachfolgenden Generationen bedeutet.

Wir stellen uns im Seminar den Fragen:
- Wie lässt sich das Klima im Großen sowie im Kleinen schützen?
- Was kann ich in meinem Alltag verändern?
- Wie gelingt ein gutes „Enkelkinder-taugliches“ Leben?

Unstrittig ist, dass unser Lebensstandard in den Industriegesellschaften und der damit verbundene Ressourcenverbrauch nicht nur auf Kosten der restlichen Menschheit, sondern auch aller zukünftigen Generationen geht. Wenn wir nicht jetzt gegensteuern und den Klimawandel beherrschbar gestalten, werden unsere Enkelkinder vor sehr große Herausforderungen gestellt sein. Doch wie kann möglichst allen Menschen auf der Erde ein Wohlstand ermöglicht werden, der jetzt und in Zukunft ein würdiges Leben garantiert - ohne die Menschen zu überfordern? Dass hier nicht Verzicht im Vordergrund steht, sondern das Entdecken neuer Qualitäten, leitet uns. Klimaschutz muss Spaß machen!

Themen

  • Klimaschutz: Vorstellung von Projekten der Gegenwart und der Zukunft, die im Rahmen von Exkursionen erlebbar gemacht werden.
  • Sozial-ökologische Transformation: Vorträge, Diskussionen und Besichtigungen helfen dabei, zu verstehen, was es mit diesem großen Begriff auf sich hat.
  • die Teilnehmenden werden erfahren und diskutieren, welche Chancen die vorgestellten Projekte bergen und wo sie (noch) an ihre Grenzen stoßen.
  • Es geht außerdem darum, Handlungsperspektiven für (klima-) wirksame Verbesserungen auch im eigenen Alltag zu erarbeiten.

Das Seminar findet in Form von Exkursionen an verschiedenen Standorten im Ruhrgebiet statt (z.B. Bochum, Essen, Mülheim an der Ruhr, Lünen)
Näheres wird noch bekannt gegeben.
Der Bildungsurlaub ist darauf ausgerichtet, die Ziele umweltfreundlich zu erreichen, in der Regel mit dem ÖPNV.

Hinweise zu Kosten:
Für ver.di-Mitglieder aus NRW übernimmt ver.di NRW, Abt. Bildung, die Kosten für das Mittagessen, alle Eintrittsgelder, Führungen, Transferkosten vor Ort sowie die Reisekosten zum jeweiligen Seminarort.
Dies gilt auch für Teilnehmer*innen, die auf dem Seminar Mitglied werden. Nicht-Mitglieder sind willkommen, tragen jedoch die anteiligen Seminarkosten (ca. 375 €) sowie ihre Reisekosten selbst.

Hier finden Sie alle Termine zu diesem Seminarthema
Seminarnummer
K5-235928-168
Termin
17.04.2023 bis 21.04.2023
Seminarort
- diverse Orte im Ruhrgebiet
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
siehe Hinweis
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seiten unter dem Menüpunkt "Service » Merkzettel".

ANSPRECHPARTNER*IN
Annette Gutschmidt-Böhm
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
drucken:  
merken: