BETRIEBSRATSWAHLEN

Normales und vereinfachtes Wahlverfahren für Wahlvorstände aus dem Backgewerbe

Das Seminar vermittelt Kenntnisse in Fragen der Gestaltung und Durchführung von Betriebsratswahlen nach dem normalen und vereinfachten Wahlverfahren im Betrieb. Das normale Wahlverfahren gilt zwingend ab 101 wahlberechtigten Arbeitnehmenden und kann wahlweise ab 51 wahlberechtigten Arbeitnehmenden im Betrieb nach Rücksprache mit der/dem Arbeitgeber*in vereinbart werden. Das vereinfachte Wahlverfahren gilt bei 5 bis zu 50 wahlberechtigten Arbeitnehmenden im Betrieb. Rechtliche Grundlagen des BetrVG sowie dessen Wahlordnung werden unter Berücksichtigung der neuesten Rechtsprechung dargestellt. Im Seminar werden Vorschläge zur betriebsspezifisch optimalen Durchführungs- und Vorgehensweise vorgestellt und bearbeitet. Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten sollen diskutiert und beurteilt werden. Hierbei werden insbesondere die Schwierigkeiten der Betriebsratswahl in Betrieben des Bäckerhandwerks Berücksichtigung finden

Themen

  • Allgemeine Vorschriften zur Betriebsratswahl nach aktuellem Recht
  • Aktives und passives Wahlrecht: Arbeitnehmende des Betriebes, Leiharbeitnehmende, Außendienstbeschäftigte, Beschäftigte mit Tele- und Heimarbeit
  • Erstellung von Wähler*innenliste und Wahlausschreiben
  • Aufgaben des Wahlvorstands
  • Vorschläge und Wahlverfahren bei einer oder mehreren Listen
  • Minderheitengeschlecht und Sitzverteilung
  • Schriftliche Stimmabgabe und andere Verfahrensweisen
  • Wahlvorschläge von Gewerkschaften
Seminarnummer
D15-199663-093
Termin
23.05.2019
Seminarort
Düsseldorf - DGB-Haus Düsseldorf
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
199 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 40 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
BR-Wahlvorstände
Wahlvorstandsmitglieder
Freistellungen
§ 20 (3) BetrVG
Status
Noch wenig Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Ulrike Witzke
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: