CHANCENGLEICHEIT AN EMSCHER UND LIPPE

Logo der eba ggmbh    

   

Die e.b.a. gGmbH-Entwicklungsgesellschaft für Erziehung, Bildung und Arbeit ist eine Tochter des DGB-Bildungswerk NRW e. V.
Als gemeinnützige Gesellschaft hat sie sich die Förderung der Bildung und Weiterbildung der Menschen in der Region Emscher-Lippe zum Ziel gesetzt. Sie ist aus dem Projekt Arbeiten + Lernen an Lippe + Emscher (a+l.l+e.) entstanden.

Vor dem Hintergrund des Strukturwandels im nördlichen Ruhrgebiet will die e.b.a. gGmbH die Chancengleichheit aller Menschen in der Region fördern. Ein besonderes Anliegen ist dabei die Verbesserung der Zugangsbedingungen zum Arbeitsmarkt. Die e.b.a. verfügt als Projektdienstleister in diesem Kernbereich über ausgeprägte Erfahrungen und Kompetenzen.

Fachkräftesicherung durch Bildung in der Stanz- und Umformungsindustrie NRW (FasiBiS)

Mit Einzug der Digitalisierung in die Arbeitswelt entstehen auch in dem Bereich Personalmanagements neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Arbeitsprozesse werden immer stärker digitalisiert und die Mitarbeiter*innen müssen sich mit neuen Technologien vertraut machen. Dies setzt ein Umdenken bei den Personverantwortlichen voraus und die Qualifizierung der Mitarbeiter*innen wird zu einem immer wichtigeren Instrument.

Für dieses Projekt sind noch Bewerbungen als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sowie als Assistent*in möglich.

Bündnis zur Bekämpfung der Schwarzarbeit (BzBdS)

Es geht in dem Projekt zunächst um die Optimierung der Arbeit in den Kommunen der Emscher-Lippe Region, Kreis Recklinghausen, Bottrop und Gelsenkirchen. Hier im Besonderen um die Vernetzung der Ordnungsämter, die Regeln bei der Vergabe, die Zusammenarbeit mit Landes- und Bundesbehörden wie Polizei und Zoll.
Auch die Beeinflussung der allgemeinen Öffentlichkeit ist Ziel des Projekts. Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt!

Mehr zu diesem Projekt hier

Emscher-Lippe4

Mit dem Projekt „Emscher-Lippe4“ beteiligt sich die e.b.a. gGmbH an der „Umbau 21 – Smart Region“ Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk NRW zur Digitalisierung der Emscher-Lippe-Region.

Mehr zu diesem Projekt hier

„vorAUSbilden“

Das Projekt "vorAUSbilden" ist Teil des Programms "JOBSTARTER plus", gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Ziel ist die Stärkung der dualen Ausbildung in Klein- und Kleinst-unternehmen und eine nachhaltige Steigerung der Ausbildungsbeteiligung durch die individuelle Beratung dieser Betriebe.

Mehr zu diesem Projekt hier

 

ANSPRECHPARTNER

Nikolaus Bley
Geschäftsführer
Marion Schink
Projektassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: