Interessenvertretung für politische Bildung

Das DGB-Bildungswerk NRW vertritt die Interessen seiner Mitglieder in Sachen politische Bildung. Zu diesem Zweck haben wir die Landesarbeitsgemeinschaft für gewerkschaftliche Weiterbildung in NRW e.V. (LGW) gegründet und führen die Geschäfte des Vereins. In ihm haben sich Träger und Einrichtungen der gewerkschaftlich orientierten Weiterbildung mit dem Ziel zusammengeschlossen, ihre Arbeit zu koordinieren, zu kooperieren und eine gemeinsame Interessenvertretung auf Landesebene zu etablieren.

Darüber hinaus ist das DGB-Bildungswerk NRW dem Gesprächskreis für Landesorganisationen der Weiterbildung in NRW (GK) beigetreten. In ihm haben sich landesweit arbeitende Verbände, Vereine und Landesarbeitsgemeinschaften der Weiterbildung zusammengeschlossen, deren Mitgliedseinrichtungen durch das Weiterbildungsgesetz NRW gefördert werden. Auf dieser Grundlage haben sie ein flächendeckendes Angebot an allgemeiner, politischer, beruflicher, schulabschlussbezogener, kultureller Bildung geschaffen und Angebote der Eltern- und Familienbildung in NRW unterbreitet.

Der Gesprächskreis bündelt die Interessen der Landesorganisationen, erarbeitet in enger Abstimmung mit ihnen weiterbildungspolitische Vorgaben und Ziele und vertritt diese gegenüber Politik, Verwaltung, Wissenschaft, anderen Fachverbänden, Medien und in der Öffentlichkeit.

Links zu den Webseiten weiterer Bildungsträger, mit denen das DGB-Bildungswerk NRW kooperiert, finden Sie unter den Links in der rechten Spalte.