MENTO - GRUNDBILDUNG UND ALPHABETISIERUNG IN DER ARBEITSWELT

Was ist Mento?

Wer von uns kennt nicht Situationen, in denen das eigene Wissen und Können nicht ausreicht, um einer gestellten Aufgabe gewachsen zu sein? Niemand gesteht sich selbst oder anderen gerne ein, etwas nicht oder nur schlecht zu können – insbesondere am Arbeitsplatz.

Dabei reicht Schulbildung längst nicht mehr in allen Fällen aus, um den immer weiter steigenden Anforderungen der Arbeitswelt gerecht zu werden. Die Technik entwickelt sich ständig weiter und durchdringt unseren persönlichen und beruflichen Alltag in allen Bereichen. Um mit solch rasanten Entwicklungen Schritt halten zu können, müssen wir alle ein Leben lang lernen. Voraussetzung für lebenslanges Lernen ist eine sichere Grundbildung; insbesondere Lesen, Schreiben und Rechnen sind unerlässlich für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung.

Trotz Schulpflicht gibt es in Deutschland jedoch 6,2 Millionen Menschen zwischen 18 und 64 Jahren, die nicht gut genug lesen und schreiben können, um Formulare ausfüllen oder E-Mails, Warnhinweise oder Arbeitsanweisungen lesen zu können.
Ca. 60 % dieser Personen sind erwerbstätig und somit unmittelbare Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben und Verwaltungen.

Diese Menschen wollen wir erreichen und dabei unterstützen, vorhandenen Grundbildungsbedarf zu erkennen und Möglichkeiten der Qualifizierung zu entdecken.

MENTO setzt auf die Ausbildung von ehrenamtlichen Mentor*innen für Grundbildung und Alphabetisierung.

Die Mentor*innen sind keine externen Beraterinnen und Berater, sondern Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben und Verwaltungen. Sie sind Ansprechpartner*innen auf Augenhöhe und sollen dabei unterstützen, vorhandene Lernerfordernisse und -bedürfnisse zu identifizieren und Menschen dazu ermutigen, ihren eigenen Bildungsweg zu finden.

Die nächsten Termine der Mentor*innen-Ausbildung

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

da wir bis auf weiteres pandemiebedingt noch keine Präsenzveranstaltungen durchführen können, haben wir uns entschieden ersatzweise virtuelle Reflexionstreffen anzubieten. Die Reflexionstreffen finden als Videokonferenz statt und wir geben die Termine für die zweite Jahreshälfte in Kürze bekannt. Unser erstes virtuelles Treffen am Freitag, 19.06.20 hat uns darin bestärkt diese Treffen, solange keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, virtuell durchzuführen.

Die Reflexionstreffen dienen der Vernetzung und dem Austausch der Mentor*innen sowie der gemeinsamen Problemlösung zu Fragen der Unterstützung von Kolleg*innen mit Grundbildungsbedarf im Betrieb. Außerdem ist in diesem Jahr ein kleines Format namens „Thementisch Politische Grundbildung“ angedockt, in dessen Rahmen wir darüber sprechen möchten, welche Möglichkeiten es gibt, mit Kolleg*innen mit Grundbildungsbedarf im Betrieb über politische Themen zu sprechen – was insbesondere in Zeiten von Corona und zunehmend populären Verschwörungstheorien spannend und wichtig ist.


Die kommenden virtuellen MENTO-Reflexionstreffen für NRW wurden nun auch für Interessierte geöffnet, die noch keine Basisqualifizierung absolviert haben. Du kannst Dich also gern als interessierte Kolleg*in formlos anmelden, um mal "reinzuschnuppern". Anmeldung per Mail an Beate Schmitz unter Angabe des Stichworts "Videokonferenz Reflexionstreffen MENTO". Wir versenden dann den Link, mit dem Du Dich zu der Reflexionstreffen-Videokonferenz einwählen kannst (eine Kamera und ein Mikrophon bzw. ein Headset wären hilfreich).

Im Moment arbeiten die Bildungsreferent*innen mit Hochdruck an einem Konzept für die Basisqualifizierung als MENTO - Online Angebot. Wir rechnen damit im August die ersten Termine bekannt geben zu können.

Online-Seminar „MENTO stellt sich vor“ gibt es jetzt schon!
Welches Ziel verfolgt MENTO im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung? Wer steckt hinter diesem Projekt? Wer kümmert sich um was und wie funktioniert das bundesweite Netzwerk? Wie werde ich Mentor*in und mein Betrieb Teil des MENTO-Netzwerks? Wie schaffen wir es, gemeinsam Kolleg*innen zu unterstützen, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben, und das Thema Grundbildung in den zu Fokus rücken? Antworten auf diese und eure Fragen geben wir euch in unserem auch für interessierte Externe geöffneten Info-Online-Seminar – wir freuen uns auf euch!

Informationen zum Projekt Mento

Termine
Donnerstag, 16.07. 20:00-21:30 Uhr
Mittwoch, 19.08. 10:30-12:00 Uhr

Außerdem möchten wir Dich auf weitere MENTO-Online-Seminare hinzuweisen, von denen „Einfache Sprache“, „Digitale Lernangebote“ und „LEO 2018“ nun auch für interessierte Externe geöffnet sind.

Falls Du Interesse an der MENTO-Online-Seminar-Reihe zur LEO-Studie hast, findest du auf der MENTO Webseite die Inhalte und Termine zu den einzelnen Angeboten.

Also, bei Interesse gerne anmelden

Wenn du dein Wissen rund um die Themen Grundbildung und Alphabetisierung erweitern und vertiefen möchtest, stehen dir nach der Basisqualifizierung weitere Fortbildungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten und Formaten offen. Alle Termine findest du auch auf der Homepage des DGB BW BUND: www.dgb-mento.de

Einen weiteren Schwerpunkt setzt MENTO auf Beratung, Information und Sensibilisierung von betrieblichen Entscheidungsträgern, Betriebs- und Personalräten, Vertrauensleuten und Personalverantwortlichen. Gerne kommen wir auch zu einem persönlichen Gespräch vorbei.

Euer Nutzen:

Nach Abschluss der viertägigen Grundqualifizierung (Mentor*innenqualifizierung) erhaltet ihr ein Zertifikat und könnt in eurem Betrieb auf das Thema Grundbildung aufmerksam machen und betroffenen Kolleginnen und Kollegen zur Seite stehen.

Ab diesem Moment seid ihr Teil des Projekts MENTO und arbeitet mit uns zusammen daran, Grundbildung in der Arbeitswelt zu fördern.

Eure Tätigkeit als ehrenamtliche/r Mentor*in wird durch das Projekt MENTO begleitet. Dazu gehören der Austausch mit anderen Mentor*innen (u.a. Regional- und Reflexionstreffen) und die Unterstützung durch die Regionalkoordinator*innen des Projektes.

Alle angebotenen Weiterqualifizierungen stehen euch kostenfrei zur Verfügung.
Die Ausbildungskosten inklusive Verpflegung und Reisekosten (BRKG) werden vom Projekt MENTO getragen.

MENTO ist ein Projekt des DGB-Bildungswerk Bund und wird bundesweit in den Regionen der DGB-Bezirke umgesetzt – im DGB-Bildungswerk NRW e.V. seit 2013.


Ihr wollt bei MENTO mitmachen oder habt Fragen? Bitte kontaktiert uns!


ANSPRECHPARTNERIN

Beate Schmitz
Bildungsreferentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: