DGB-Bildungswerk NRW e.V. - Politische Bildung und maßgeschneiderte Seminare für Interessenvertreter*innen

Das DGB-Bildungswerk NRW e.V. ist das Bildungswerk der Gewerkschaften und der größte Anbieter politischer Bildung in Nordrhein-Westfalen – von Rheinland und Ruhrgebiet bis Münsterland und Sauerland. Im Interesse der Arbeitnehmer*innen setzen wir uns für die Humanisierung sowie Demokratisierung der Arbeitswelt und der Gesellschaft ein. Als Teil der Gewerkschaftsbewegung in NRW legen wir Wert auf die Perspektive von Arbeitnehmer*innen und möchten mit unserem Bildungsangebot erreichen, dass diese bestmöglich über ihre Rechte aufgeklärt sind und sie auch wahrnehmen. Wir bieten maßgeschneiderte Seminare für Betriebsräte, Personalräte sowie andere gesetzliche Interessenvertreter*innen an, führen politisch bildende Veranstaltungen und Projekte durch, informieren über Möglichkeiten der Freistellung von der Arbeit zu Bildungszwecken und leisten Bildungsberatung.

 

Jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer hat einen Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub, um Abstand zum oft stressigen Arbeitsalltag zu gewinnen. Das schreibt das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) so vor. Was aber ist, wenn mein Chef es sich anders überlegt und verkündet, dass ich den schon vor Wochen genehmigten Urlaub leider doch nicht antreten kann? Hotel stornieren, Kinder vertrösten?
Mehr erfahren



"Verschiedene Gründe haben dazu geführt, dass die Ideen der Qualitätssicherung in die bildungspolitische Diskussion Eingang gefunden haben und von Einrichtungen der Weiterbildung aufgegriffen worden sind."


Mehr erfahren



Das Betriebsratsamt ist ein Ehrenamt. Aber muss ich als Betriebsratsmitglied möglicherweise auch fürchten, für meine Tätigkeit zu haften? Kann ich etwa auf Kosten hängen bleiben, die im Rahmen meines Ehrenamtes entstanden sind, beispielsweise durch die Beauftragung eines Beraters oder die Teilnahme an einer Schulungsveranstaltung?
Mehr erfahren



Am 1.5.2004 trat die Novellierung des SGB IX und damit auch das „Gesetz zur Förderung der Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen“ in Kraft. Mit diesem Gesetz wurde unter bestimmten Voraussetzungen das „Betriebliche Eingliederungsmanagement“ zur Pflicht, besser bekannt unter der Abkürzung „BEM". Ziel eines BEM ist es, die Arbeitsunfähigkeit eines Beschäftigten zu überwinden und einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen.
Mehr erfahren