BIS ZU 500,- EURO FÜR GERINGVERDIENENDE: DIE BILDUNGSPRÄMIE

Die Bildungsprämie

Die Bildungsprämie ist eine finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für berufliche Weiterbildung für Geringverdiener*innen in unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnissen. Mit der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der Kosten einer Weiterbildungsmaßnahme. Bis zu 500 Euro gibt die Bundesregierung für Maßnahmen, die die berufliche Entwicklung fördern, dazu.

Eine Prämie können Sie erhalten, wenn Sie das 25. Lebensjahr vollendet haben, durchschnittlich mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und nicht mehr als 20.000 € (oder bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren 40.000 €) verdienen. Mit dem Prämiengutschein übernimmt das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Hälfte der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 Euro. Die Weiterbildung darf maximal 1000 € kosten. Ein Prämiengutschein kann alle zwei Jahre beantragt werden. Die Prämiengutscheinberatung muss vor Beginn der Weiterbildung erfolgen.

Unsere Beratungsorte

Wir bieten Ihnen eine Beratung über den Bildungssch€ck in Düsseldorf und in Recklinghausen an:

  • In unserer Zentrale in der Bismarckstraße 77 in Düsseldorf berät Sie unsere Kollegin Ute Pippert und stellt entsprechende Bescheinigungen aus.
  • In unserer Zweigstelle im DGB-Haus in Recklinghausen, Dorstener Straße 27a berät Sie unsere Kollegin Beate Görres  und stellt entsprechende Bescheinigungen aus.

Bitte rufen Sie uns unbedingt vorher an oder schicken Sie eine Mail, um zu klären, ob tatsächlich alle Voraussetzungen für eine Förderung erfüllt sind, welche Unterlagen vorgelegt werden müssen und um einen Termin zu vereinbaren.  Achtung: Der Bildungssch€ck muss vor dem Beginn der Fortbildung ausgestellt werden. Sie dürfen sich aber schon vorher beim Veranstalter der Fortbildung anmelden.

Ob die Bildungsprämie das richtige Instrument ist, kann über den Vorab-Check festgestellt werden.

Weitere Informationen über die Bildungsprämie gibt es im Flyer und auf der Homepage des ESF und des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 


ANSPRECHPARTNERIN

Ute Pippert
Bildungsreferentin
Beate Görres
Bildungsreferentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: