FREISTELLUNG FÜR POLITISCHE ODER BERUFLICHE BILDUNG: DAS AWbG NRW

Bildungsurlaub oder - wie es offiziell heißt - Freistellung nach Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG NRW) — ist das Recht auf fünf Tage Freistellung von der Arbeit für politische oder berufliche Bildung. (Fast) alle Beschäftigten in NRW und den meisten übrigen Bundesländern haben ein gesetzlich verankertes Recht auf Bildungsurlaub und zwar bei fortlaufender Bezahlung.

Das AWbG NRW im Überblick:

Jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer in NRW hat das Recht auf Bildungsurlaub. Ausnahme: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kleinbetrieben mit weniger als 10 Beschäftigten. Der Arbeitgeber muss das Entgelt weiterzahlen, die Seminarkosten trägt die/der Beschäftigte selbst.
Seit der Novellierung des AWbG NRW im Dezember 2014 haben auch Auszubildende nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HWO) und vergleichbaren Ausbildungen, z.B. in Fachschulen, diesen Anspruch auf politische Bildung in den ersten beiden Dritteln der Ausbildung.
Bildungsurlaub – korrekt „Freistellung nach dem Arbeitnehmer-Weiterbildungsgesetz NRW (AWbG)“ – bedeutet fünf Tage
Freistellung von der Arbeit für politische oder berufliche Bildung bei fortlaufendem Entgelt! Für Teilzeitbeschäftigte gilt dies anteilig.
Das Seminar muss diese Voraussetzungen erfüllen:

  • bei einem anerkannten Träger stattfinden,
  • jedermann und -frau zugänglich sein,
  • in der Regel 5 Tage, mindestens jedoch 3 Tage umfassen,
  • mindestens 6 Wochen vor Beginn beim Arbeitgeber beantragt sein,
  • im Umkreis von 500 km um NRW stattfinden (Ausnahme: Veranstaltungen an Gedenkstätten oder Gedächtnisorten der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus).

Der Betriebs- oder Personalrat bzw. die Mitarbeitervertretung unterstützen Sie bei der Antragstellung beim Arbeitgeber.

Unsere Broschüre "Der Weg zum Bildungsurlaub"

Bildungsurlaub NRW

Eine Kurzfassung der Broschüre findet sich als PDF-Datei in unserem Flyer "Der Weg zum Bildungsurlaub".


Einen ausführlichen Ratgeber zur Freistellung nach dem Bildungsurlaubsgesetz finden Sie auf unseren Seiten "Unser Freistellungsratgeber".

 

Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: