DER EXTREMEN RECHTEN VOR ORT ENTGEGENWIRKEN!

Antifaschistische Regionalkonferenz 2024

Der Rechtsruck tritt immer offener Zutage. Nicht zuletzt die Ergebnisse der Europawahl müssen ein Weckruf für die Zivilgesellschaft sein. Auch in der StädteRegion Aachen konnten rechtsextreme Parteien einen Stimmenzuwachs verzeichnen. Als Vertreter*innen der antifaschistischen Zivilgesellschaft, der Gewerkschaften, der Kirchen und der Bildungslandschaft, planen wir die Antifaschistische Regionalkonferenz 2024. Vom 13.09 bis 14.09. kommen Vertreter*innen der gesamten Zivilgesellschaft der StädteRegion im Nell-Breuning Haus in Herzogenrath zusammen, um sich mit den Hintergründen, Motiven, Wirkungsweisen und den zersetzenden Gefahren rechten Gedankenguts auseinanderzusetzen, sich zu vernetzen, weiterzubilden und konkret zu planen! Im Rahmen der zweitägigen Konferenz stellt Andreas Hövermann von der Hans-Böckler-Stiftung seine Studienergebnisse zur rechtsextremen Wahlbereitschaft unter Arbeitnehmer*innen vor.
Darüber hinaus werden wir ein buntes Programm an Workshops und Austauschmöglichkeiten anbieten, um nachhaltige demokratiefördernde Argumentationshilfen, Projekte und Lösungsansätze zu entwickeln, mit der die Erfolge der extremen Rechten vor Ort eingedämmt werden.

Ziel

Die Teilnehmenden setzen sich mit den Motiven, Wirkungsweisen und zersetzenden Gefahren rechtextremen Gednakenguts auseinander und erarbeiten nachhaltige, demokratiefördernde Argumentationshilfen, vernetzte Projekte und Lösungsansätze, um die Erfolge der Rechten vor Ort einzudämmen.

18:00 - 19:30Begrüßung und Eröffnung, Vorstellung der Inhalte Einführung in die Thematik und Erwartungsabfrage
19:45 - 21:15Kneipenquiz zu Aussagen der Extremen Rechten
9:00 - 10:30Einführung ins Thema, Hinweise auf Handlungsanweisungen für Umgang mit Rechtsextremen im Betrieb. Wissenschaftliche Grundlage für die weitere Arbeit der Regionalkonferenz
10:45 - 12:15„Das Umfragehoch der extremen Rechten – Aktuelle Erkenntnisse über die rechtsextreme Wahlbereitschaft aus dem WSI-Erwerbspersonenpanel“ – Vortrag von Andreas Hövermann, HBS
13:15 - 14:45Vermittlung von praktischen und Strategischen Inhalten im Umgang mit der AFD. Die TN stellen erste praktische Überlegungen an, um die gelernten Inhalte in der Städteregion anzuwenden. 4 Workshops: Bündnisse, Institutionen, Medienkampagne, Bildungsarbeit
15:15 - 16:45Vernetzung und Bildung von langfristig aktiven Arbeitsgruppen unter Vermittlung verschiedener Methoden, Erarbeitung Rahmenplan, Rollen-/Aufgabenverteilung und nächste Termine.
17:00 - 17:45Vorstellung der erarbeiteten Inhalte aus den Arbeitsgruppen, Klärung offener Fragen,Verabschiedung

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit dem DGB-Bezirk NRW durch.

 

Seminarnummer
K10-248312-207
Termin
13.09.2024 bis 14.09.2024
Seminarort
Herzogenrath - Nell-Breuning-Haus
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Eigenbeitrag
10,- EUR ohne Übernachtung
25,- EUR mit Übernachtung inkl. Frühstück
Zielgruppen
Antirassistisch/antifaschistisch Aktive
Interessierte Arbeitnehmer*innen
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seiten unter dem Menüpunkt "Service » Merkzettel".

ANSPRECHPARTNER*IN
Olga Hansen
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
drucken:  
merken: