"Ausstieg aus dem Erwerbsleben" - Eine Seminarreihe für die Zukunft

Das System der gesetzlichen Rentenversicherung unterliegt stetigen Veränderungen und Erweiterungen. Gleichzeitig halten sich bei Arbeitnehmer*innen beständig Missverständnisse oder Fehleinschätzungen wie „sobald ich die reguläre Regelaltersgrenze erreiche fallen die Abschläge weg“ oder „Wenn ich mit 63 Jahren 45 Jahre Wartezeit erfüllt habe, kann ich die Rente beantragen“. Diese Irrtümer können z.B. beim Antrag auf Altersteilzeit zu erheblichen finanziellen Nachteilen führen. 

Die Seminarreihe versetzt Betriebsrät*innen in die Lage, als erste Anlaufstelle im Betrieb, Kolleg*innen bei Fragen zur Altersrente und Altersteilzeit sowie in Fragen der Leistungen der Sozialversicherungen zu beraten. Die Beratung beinhaltet die Klärung der Termine der individuellen Rentenzugänge mit den eventuell finanziellen Einbußen durch Abschläge sowie die Prognose der zu erwartenden Rentenhöhe und Abgaben. Für die Berechnungen wird in den Seminaren ein auf MS Excel basierendes Tool zur Verfügung gestellt.

Besonders wichtig wird die Thematik, wenn im Unternehmen eine Betriebsänderung mit Verhandlungen zum Sozialplan und Interessenausgleich ansteht. In diesem Zusammenhang werden Kolleg*innen verlockende Angebote der Personalabteilung unterbreitet. Diese sind oftmals nicht die günstigste Variante für Weg aus dem Erwerbsleben. Als Folge droht der Verlust von barem Geld und damit einem Teil der zukünftigen Lebensgrundlage.

Direkt zu den Seminaren

Wir führen die folgenden Seminare in Kooperation mit der IG Metall durch. Eine Gewerkschaftsmitgliedschaft ist jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

Hier finden Sie alle Angebote zum Thema "Ausstieg aus dem Erwerbsleben" in Kooperation mit der IG Metall.

Wer nur eine ganz knappe Übersicht über die gesetzliche Rentenversicherung und die tariflichen Möglichkeiten zur Altersteilzeit in Form eines Tagesseminars haben möchte, der erhält diesen Einstieg im Seminar Das kleine Einmaleins der Rente.

Die Module der Seminarreihe qualifiziert zur fundierten Beratung der Kolleg*innen zum Thema Ausstieg aus dem Erwerbsleben. Bitte beachtet, dass die Einhaltung der Reihenfolge der Module Sinn macht:

Damit Sie nach dem Besuch der Module oder gleichwertiger Seminare den Überblick über die laufenden Veränderungen behalten empfehlen wir den Besuch unserer zweitägigen Seminare Aktuelles Seminarrecht - Update bei Sozialversicherung und Rente.

Das Modul 3 berücksichtigt die Tarifverträge der Metall- und Elektro-, Eisen- und Stahl- sowie der Textilindustrie, also den Tarifverträge der Metall- und Elektro-, Eisen- und Stahl- sowie der Textilindustrie ("Altersteilzeit IG Metall NRW" /"TVFlexÜ").

Ausstieg aus dem Erwerbsleben

Ausstieg aus dem Erwerbsleben

Seminare 2020 für betriebliche Interessenvertretungen


Ausstieg aus dem Erwerbsleben 2021

Ausstieg aus dem Erwerbsleben

Seminare 2021 für betriebliche Interessenvertretungen


Unabhängig von unserer "Ausstiegsreihe" bieten wir in Kooperation mit der Gewerkschaft ver.di für Personal- und Betriebsräte zum Thema Altersteilzeit im Öffentlichen Dienst das Seminar

an.

Ihre Freistellung für die Modulreihe und die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber erfolgt für Betriebsratsmitglieder nach § 37 (6) BetrVG, für Vertrauenspersonen der Schwerbehindertenvertretung nach § 179 (4) SGB IX. Ihr Freistellungsanspruch sowie der Anspruch auf Kostenübernahme werden in unserem Freistellungsratgeber geklärt:

ANSPRECHPARTNER*INNEN

Beate Wysocki
Teamassistentin
Detlef Tarn
Bildungsreferent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: