Seminare in Kooperation mit

Im neuen "Wissen à la Carte" findet sich die Gesamtansicht der Seminare als PDF.

Aktuelle Aufgaben des Arbeitssicherheitsausschusses (ASA) im Betrieb

AKTUELLE RECHTSPRECHUNG ZUM BETRIEBLICHEN EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT

Aktuelle Rechtsprechung zum Schwerbehindertenrecht

AKTUELLE RECHTSPRECHUNG ZUM SCHWERBEHINDERTENRECHT

Arbeit 4.0 und betriebliche Interessenvertretung

ARBEITSZEITEN IM TVöD

ARBEITSZEITGESTALTUNG UNTER DEN HERAUSFORDERUNGEN VON DIGITALISIERUNG UND ARBEIT 4.0

ARBEITSZEITRECHT

BEFRISTETE BESCHÄFTIGUNG – Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge, Teil 2

BEM I Eingliederungsmanagement rechtssicher gestalten

BEM I – BETRIEBLICHES EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT RECHTSSICHER GESTALTEN

BEM II – PRAXISSEMINAR

BESCHÄFTIGTENVERSAMMLUNGEN MIT PFIFF GESTALTEN

BESOLDUNGSRECHT IN NRW UND IM BUND

Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei der Personal- und Unternehmensplanung

BETRIEBLICHE KONFLIKTE ERFOLGREICH BEARBEITEN

BETRIEBLICHE PFLEGEBERATER*INNEN (IFG) - MODUL 1: GRUNDLAGEN, AKTUELLE SITUATION UND ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG

BETRIEBLICHE PFLEGEBERATER*INNEN (IFG) - MODUL 2: BETRIEBLICHE AUFGABEN UND UNTERSTÜTZUNGSANGEBOTE

Betriebliche Umstrukturierung - Früh erkennen, richtig handeln!

Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis

BETRIEBLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT MITGESTALTEN

Betriebsratswahlen 2018 - Schulung für Wahlvorstandsmitglieder - Normales Wahlverfahren

BETRIEBSRATSWAHLEN 2018 – NORMALES WAHLVERFAHREN 2-tägige Schulung für erstmalig bestellte Wahlvorstandsmitglieder

BETRIEBSRATSWAHLEN 2018 – NORMALES WAHLVERFAHREN Schulung für Wahlvorstandsmitglieder

BETRIEBSRATSWAHLEN 2018 – VEREINFACHTES WAHLVERFAHREN Schulung für Wahlvorstandsmitglieder

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN - Basiswissen für die gesetzliche Interessenvertretung

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN - Betriebswirtschaftliche Controllinginstrumente

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN - Personalplanung aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Betriebswirtschaftliche Grundlagen Schwerpunkt Grundlagen der Personalplanung aus betriebswirtschaftlicher Sicht

BPersVG: EINSTIEG LEICHT GEMACHT Einführung und Überblick (PR 1)

BPersVG: EINSTIEG LEICHT GEMACHT Einführung und Überblick (PR I) für Personalräte der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter

BPersVG: Mitbestimmen - mitgestalten - durchsetzen Beteiligungsrechte und Mitwirkungsmöglichkeiten (PR 2) für Personalräte der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter

BPersVG: MITBESTIMMEN – MITGESTALTEN - DURCHSETZEN Beteiligungsrechte und Mitwirkungsmöglichkeiten (PR II) für Personalräte der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter

BPersVG: MITBESTIMMEN – MITGESTALTEN – DURCHSETZEN Beteiligungsrechte und Mitwirkungsmöglichkeiten (PR 2)

Das Personalratsbüro - Fit fürs Team - Konfliktmanagement für Assistenzkräfte des Personalrats

DAS PERSONALRATSBÜRO - FIT FÜRS TEAM KOMMUNIKATIONSMETHODEN FÜR ASSISTENZKRÄFTE

DAS PERSONALRATSBÜRO - FIT FÜRS TEAM KONFLIKTMANAGEMENT FÜR ASSISTENZKRÄFTE

DAS PERSONALRATSBÜRO - FIT FÜRS TEAM ZEIT- UND SELBSTMANAGEMENT FÜR ASSISTENZKRÄFTE

DAS PERSONALRATSBÜRO – OPTIMAL ORGANISIEREN

DAS PERSONALRATSBÜRO – RECHTLICHES HANDLUNGSWISSEN

Dem EDV-Einsatz einen passenden Rahmen geben

DER WIRTSCHAFTSAUSSCHUSS NACH DEM BetrVG

Der Wirtschaftsausschuss nach dem LPVG NRW Teil II

DER WIRTSCHAFTSAUSSCHUSS NACH DEM LPVG NRW – TEIL I

DER WIRTSCHAFTSAUSSCHUSS NACH DEM LPVG NRW – TEIL II

Die digitale Personalakte

DIE GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG NACH DEM ARBEITSSCHUTZGESETZ

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Digitalisierungsschub im Dienstleistungsbereich

DISKRIMINIERUNG UND MOBBING

Einführung in das Arbeitsrecht I

EINFÜHRUNG IN DAS ARBEITSRECHT I – Von der Einstellung bis zur Kündigung

Einführung in das Arbeitsrecht II

EINFÜHRUNG IN DAS ARBEITSRECHT II – Schutzrechte erfolgreich durchsetzen

EINFÜHRUNG IN DIE BETRIEBSRATSARBEIT I - Betriebsverfassungsgesetz und Betriebsratsaufgaben (BR 1)

EINFÜHRUNG IN DIE BETRIEBSRATSARBEIT II - Beteiligungsrechte und Handlungsfelder (BR 2)

EINGRUPPIERUNGSRECHT IM GELTUNGSBEREICH DES TV-L

ENTGELTORDNUNG FÜR DEN BUND IM GELTUNGSBEREICH DES TVöD

ENTGELTORDNUNG TVöD-VKA UND EINGRUPPIERUNGSVERZEICHNIS TVöD NRW

ERFOLGREICH VERHANDELN UND IN GESPRÄCHEN ÜBERZEUGEN

FIT FÜR DEN VORSITZ IM BETRIEBSRAT: BESCHÄFTIGTE UNTERSTÜTZEN BEI PERSONAL-GESPRÄCHEN

FIT FÜR DEN VORSITZ IM BETRIEBSRAT: BETRIEBSRATS- ARBEIT EFFIZIENT ORGANISIEREN

FIT FÜR DEN VORSITZ IM BETRIEBSRAT: HAFTUNG UND RECHTSFÄHIGKEIT

FIT FÜR DEN VORSITZ IM BETRIEBSRAT: RECHT HABEN, RECHT DURCHSETZEN

FIT FÜR DIE GESCHÄFTSFÜHRUNG DES PERSONALRATS

FIT FÜR EINE POSITIVE KONFLIKTKULTUR IN DER DIENSTSTELLE

Fit für eine transparente und wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit in der Dienststelle

Flexible Arbeitszeiten in der digitalen Arbeitswelt

Gesund am Arbeitsplatz - Wege zur Rente

GESUND IN RENTE – Alters- und alternsgerechte Arbeitsgestaltung

Gesunde Arbeit in digitalen Betrieben gestalten und mitbestimmen

GRUNDLAGEN FÜR ARBEITSSCHUTZ UND ARBEITSSICHERHEIT I – Innerbetriebliche Arbeitsschutzorganisation

Grundlagen für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit II - Analyse und Weiterentwicklung des betrieblichen Arbeitsschutzes

GRUNDLAGEN FÜR ARBEITSSCHUTZ UND ARBEITSSICHERHEIT II – Analyse und Weiterentwicklung des betrieblichen Arbeitsschutzes

GRUNDLAGEN FÜR GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE I – Einführung in das Gleichstellungsrecht

GRUNDLAGEN FÜR GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE II – Förderpläne und Öffentlichkeitsarbeit

GRUNDLAGEN UND WISSENSWERTES ZUM DIENSTRECHT DER BEAMTINNEN UND BEAMTEN IN NRW UND IM BUND

Grundlagenschulung für MAV-Wahlvorstandsmitglieder

GRUNDLAGENSEMINAR ZUM BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ Beständig ist allein der Wandel – wirtschaftliche Angelegenheiten (BR 3)

GRUNDLAGENSEMINAR ZUM BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei der Personal- und Unternehmensplanung (BR 4)

Grundlagenseminar zur neuen Entgeltordnung TVöD-VKA und zum Eingruppierungsverzeichnis TVöD NRW

GRUNDSEMINAR ZUM TV-BA für Interessenvertretungen der Bundesagentur für Arbeit in NRW

HAFTUNGSRECHT UND ENTLASTUNGSANZEIGEN IN DER KRANKENPFLEGE - Arbeitsverdichtung und (strafrechtliche) Haftung in Behandlung und Pflege

In zehn Schritten zu einem effektiven betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

INNERBETRIEBLICHE ÖFFENTLICHKEITSARBEIT: TUE GUTES UND REDE DARÜBER!

Instrumente der Personalplanung und Personalentwicklung für Gleichstellungsbeauftragte

Ist unser Betrieb gerüstet für die Digitalisierung?

JAHRESABSCHLUSS, BILANZANALYSE UND AUFBAU EINES KENNZAHLENSYSTEMS

KIRCHENGERICHTSVERFAHREN / SCHLICHTUNGSSTELLE - Grundlagenseminar für Mitarbeitervertretungen

Kompakte Mitbestimmung und Beteiligung der MAV

Kündigung - Thementag

Lean Management Reloaded

Lebensphasenorientierte Arbeitszeiten in Schichtbetrieben gestalten

LEIHARBEIT, WERKVERTRÄGE UND PERSONALGESTELLUNG

LPVG NRW: BETEILIGUNGSRECHTE BEI DER PERSONALPLANUNG

LPVG NRW: Beteiligungsrechte des Personalrats bei der Personalplanung

LPVG NRW: DIENSTVEREINBARUNGEN ALS INSTRUMENT DER PERSONALVERTRETUNG

LPVG NRW: EINSTIEG LEICHT GEMACHT Einführung und Überblick (PR 1)

LPVG NRW: Einstieg leicht gemacht! Einführung und Überblick (PR 1)

LPVG NRW: GUTE ARBEIT IN DER DIENSTSTELLE GESTALTEN

LPVG NRW: Mitbestimmen - mitgestalten - durchsetzen - Beteiligungsrechte und Initiativrechte (PR 2)

LPVG NRW: MITBESTIMMEN – MITGESTALTEN – DURCHSETZEN Beteiligungsrechte und Initativrechte (PR2)

LPVG NRW: ZUVERLÄSSIGE ANWENDUNG DER VERFAHRENSRECHTE

Microsoft Office 365 und Co.

Mit der Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen angehen!

Mobil Arbeiten - Zwischen ständiger Erreichbarkeit und der flexiblen Gestaltung der Arbeit

MVG 1: EINFÜHRUNG IN DIE AUFGABEN DER MITARBEITERVERTRETUNG - Grundlagenseminar für Mitarbeitervertretungen

MVG 2: KOMPAKTE MITBESTIMMUNG UND BETEILIGUNG DER MAV - Grundlagenseminar für Mitarbeitervertretungen

Neue Abläufe in der Verwaltung - Die eAkte verändert die Arbeit

Neue Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) - Was hat sich geändert?

NEUE RECHTSPRECHUNG IM ARBEITSRECHT – Arbeitsrechtspraxis am Landesarbeitsgericht

OHNE ORGANISATION GEHT NICHTS! - Rechtliches Basiswissen zur fristgerechten Betriebsratsarbeit

Personal 4.0 mit SAP SuccessFactors oder Workday HCM

PRÄVENTION GEGEN BURNOUT UND PSYCHISCHE BELASTUNG AM ARBEITSPLATZ

PROTOKOLLFÜHRUNG – EINFACH UND RECHTSSICHER

RICHTIG HANDELN ALS GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE – Beratung im Spagat

RICHTIG HANDELN ALS GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE – Gleichstellungsplan

RICHTIG HANDELN ALS GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE – Instrumente der Personalplanung und Personalentwicklung

SBV GRUNDLAGEN I – AUFGABEN UND HANDLUNGSMÖGLICHKEITEN

SBV GRUNDLAGEN II – DIE RECHTE UND MÖGLICHKEITEN

SCHICHTPLAN-FIBEL ARBEITSZEIT UND GESUNDHEITSSCHUTZ

SCHICHTPLAN-FIBEL BASIS - Schicht- und Dienstpläne in Kliniken, Heimen, Ambulanten und Sozialen Diensten

Schichtplan-Fibel Basistage - Schicht- und Dienstpläne in Kliniken, Heimen, Ambulanten und Sozialen Diensten

Schlagkräftiger IT-Ausschuss

SICHER UND FREI REDEN VOR GRUPPEN UND IN VERSAMMLUNGEN

STELLENBEWERTUNG UND EINGRUPPIERUNG NACH DER ENTGELTORDNUNG: TVöD-VKA und Eingruppierungsverzeichnis NRW

Stellschrauben der Schichtplangestaltung

STRATEGIE – WEGE ZUM MAV-ZIEL - Seminar für Mitarbeitervertretungen

SUCHTPRÄVENTION UND SUCHTVERHALTEN – Anforderungen an die betriebliche Interessenvertretung

TARIFSEMINAR TVöD und TV-BA für Interessenvertretungen der Jobcenter NRW

TARIFVERTRAG FÜR DEN ÖFFENTLICHEN DIENST DER LÄNDER – TV-L Grundlagenseminar zum TV-L

TARIFVERTRAG FÜR DEN ÖFFENTLICHEN DIENST – TVöD: Grundlagen zum TVöD, Allgemeiner Teil (Bund und VKA)

TARIFVERTRAG FÜR DIE ARBEITERWOHLFAHRT IN NRW - Grundlagenwissen für Betriebsräte mit Erfahrung

TARIFVERTRAG FÜR DIE ARBEITERWOHLFAHRT IN NRW - Grundlagenwissen für neu gewählte Betriebsräte

TARIFVERTRAG ZUR REGELUNG FLEXIBLER ARBEITSZEITEN – TV FlexAZ
für den öffentlichen Dienst Bund/Gemeinden

TEILZEITBESCHÄFTIGUNG – Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge, Teil 1

THEMENTAG: ARBEITSZEUGNIS UND BEURTEILUNG

THEMENTAG: ELTERNZEIT UND ELTERNGELD

THEMENTAG: KONTROLLE UND ÜBERWACHUNG VON BESCHÄFTIGTEN

THEMENTAG: MEHRARBEIT UND ÜBERSTUNDEN

Thementag: Mutterschutz

THEMENTAG: MUTTERSCHUTZ

THEMENTAG: PERSONALGESPRÄCHE

THEMENTAG: PFLEGEZEIT- UND FAMILIENPFLEGEZEITGESETZ

Thementag: Wiedereinstieg in den Beruf - Nach der Familienpause zurück in den Job

Tool-Box Wirtschaftsausschuss: Rechtsgrundlagen - Analyseinstrumente - Informationsmanagement

TVÖD-K / TVÖD-B GRUNDLAGEN - Tarifliche Ansprüche erschließen für den betrieblichen Alltag der Krankenhäuser, Pflege- und Betreuungseinrichtungen

Überwachungs- und Kontrolltechnik regeln

Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf umsetzen

VEREINBARKEIT VON FAMILIE, PFLEGE UND BERUF UMSETZEN

VERSORGUNGSRECHT IN NRW UND IM BUND

WAHLVORSTANDSSCHULUNG FÜR DIE MAV-WAHL: Grundlagenschulung für MAV-Wahlvorstandsmitglieder

WAHLVORSTANDSSCHULUNG FÜR DIE WAHL DER SCHWERBEHINDERTENVERTRETUNG

WAS HAT DIE MAV MIT DEM BAT-KF ZU TUN? (TEIL 1) - Grundlagenseminar für Mitarbeitervertretungen

WIDERSPRUCHSVERFAHREN NACH DEM SGB IX – Aufgaben und Möglichkeiten der SBV

WIE FUNKTIONIERT DAS KIRCHLICHE ARBEITSRECHT? - Grundlagenseminar für Mitarbeitervertretungen

WISSENSWERTES FÜR BEAMTINNEN UND BEAMTE IN NRW UND IM BUND MIT VORKENNTNISSEN

Wissenswertes zum veränderten Dienstrecht der Beamtinnen und Beamten in NRW - Dienstrechtsmodernisierungsgesetz (DRModG NRW) Teil 2

ZUSAMMENARBEIT VON GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTEN UND BR/PR – Gemeinsame Interessen in der Praxis durchsetzen

ZUSATZVERSORGUNG UND RENTE IM ÖFFENTLICHEN DIENST

Ansprechpartner*in

Grigo, Wiebke
Stellv. Geschäftsführerin/ Fachbereichsleitung Bildungsurlaub/WbG
0211 17523-205
Witzke, Ulrike
Teamassistentin
0211 17523-277