Unsere Seminare zur Einführung in die Betriebsratsarbeit

Egal, ob erstmals gewählt oder wiedergewählt: Wir unterstützen Sie mit fundierten Auskünften zur Freistellung für Betriebsräte und einem breiten Angebot an Grundlagenseminaren für Betriebsräte und Betriebsrätinnen.

Seminare in Kooperation

Wir führen Seminare für Betriebsrät*innen in Kooperation mit den Gewerkschaften IG Metall, ver.di, IG Bau und NGG durch. Die Bezeichnungen und die Abfolge der Seminare sind bei den Gewerkschaften unterschiedlich, im folgenden geben wir eine Übersicht über die unterschiedlichen Seminarbezeichnungen der Einzelgewerkschaften. Gewerkschaftsmitgliedschaft ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Seminaren.

Wir orientieren uns bei den Grundlagenschulungen in Kooperation mit der IGM an den Vorgaben der "BR kompakt-Reihe" der IG Metall:

Diese Seminare sind für die Betriebsratsarbeit erforderliche Schulungsveranstaltungen im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG. Der Arbeitgeber muss hierfür von der Arbeit freistellen und die Kosten übernehmen, Genaueres erfahren Sie in unserem Freistellungsratgeber für Betriebsrät*innen.

Im Bereich der Kooperation mit der IG BAU folgen auf das Einführungsseminar BR I die beiden Aufbauseminare zu personellen Einzelmaßnahmen und sozialen Angelegenheiten.

..und hier eine Übersicht über unserer Seminare für Betriebsräte in Kooperation mit der IG BAU.

Wir begleiten Wahlvorstände, Personalräte und Betriebsräte seit 1989 mit unseren Seminaren. Seit fast 30 Jahren stehen wir damit in einem ständigen Dialog mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie unseren Referentinnen und Referenten um die Qualität unserer Bildungsangebote sicherzustellen.

Wir bieten allen frisch- oder wiedergewählten Betriebsrät*innen eine umfassende Einführung in ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten nach dem Betriebsverfassungsrecht. Bei der Wahl 2018 haben ungewöhnlich viele Betriebsrätinnen und Betriebsräte erstmals diese Aufgabe übernommen, da allein 40 % der jetzigen Betriebsratsmitglieder aus Altersgründen nicht wieder angetreten sind. Egal, ob neu- oder wiedergewählt: Unsere Referentinnen und Referenten vermitteln Rechte und Aufgaben nach dem Betriebsverfassungsgesetz und praktische Erfahrungen bei der Durchsetzung von Arbeitnehmerrechten.

Fundierte Auskünfte zu den Möglichkeiten bezahlter Freistellung von der Arbeit für Weiterbildung als Wahlvorstandsmitglied oder Betriebsrat liefert unser Freistellungsratgeber:

  • Welche Veranstaltungen sind "erforderlich"?
  • Wie steht es mit Ersatzmitgliedern und Schulungsteilnahme?
  • Was sind anerkannte, geeignete Schulungsmaßnahmen nach § 37 (7) BetrVG?
  • Was bedeutet es konkret, dass ich "betriebliche Notwendigkeiten" bei der zeitlichen Lage einer Schulungsveranstaltung berücksichtigen muss?

Unser Freistellungsratgeber gibt fundiert, umfassend und praxisnah Auskunft.

Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: