AKTIVE SENIORENARBEIT: GEMEINSAM AKTIV GEGEN RECHTS!

Argumente und Handlungshilfen gegen alte und neue Stammtischparolen

In Reaktion auf die wachsende Menge an Flüchtlingen, die bei uns Schutz und Zuflucht suchen, hört man sie immer häufiger: fremdenfeindliche Parolen und rechtsextreme Sprüche, wie "Überfremdung", "kriminelle Ausländer", "Asylbewerberschwemme", "Kopftuchträgerinnen etc." Unterschiedliche Handlungsfelder wie die Arbeitsmarktpolitik, Ausländerpolitik, Sozialpolitik, Bildungspolitik, Familienpolitik, Rechtspolitik, Innenpolitik... sind berührt und müssen aktiv werden. Wir wollen uns mit "Stammtischparolen" auseinandersetzen und aktiv gemeinsame Handlungs- und Argumentationsmöglichkeiten entwickeln und erproben, die uns in der (kontroversen) Diskussion mit Kolleg*innen, Freund*innen und Fremden unterstützen. Wir erarbeiten gemeinsam sinnvolle und angemessene Gegenargumente. Damit wollen wir Partei ergreifen für Menschenrechte, Toleranz, Respekt, Gewaltfreiheit und eine zivile politische Kultur. Das Seminar vermittelt Basiswissen und das notwendige Handwerkszeug zur Gegenargumentation.
Neben dem inhaltlichen Themenschwerpunkt mit Unterstützung der gelben Hand wollen wir insbesondere den zweiten Tag für den intensiven Austausch der regionalen Seniorenarbeitskreise fördern. Wir gehen die Themen an und wollen von den anderen Regionen lernen, uns gegenseitig unterstützen und stärken. Neben der bundesweiten Senior*innen Richtline werden wir unsere Erfahrungen aus anderen Schwestergewerkschaften und dem DGB teilen. Jeder Regionsausschuss im Landesbezirk hat seine Arbeitsstruktur. Jeder kann Ideen für die Zukunft aufnehmen.

Zielgruppe:

Interessierte Arbeitnehmer*innen vor und in Altersteilzeit,
interessierte und aktive Menschen in der nachberuflichen Phase (Rentner*innen), die sich für ein Engagement in der Seniorenarbeit bzw. Seniorenpolitik interessieren.

Kosten:

Für NGG-Mitglieder übernimmt die zuständige NGG-Region
die Kosten für das Seminar sowie die Reisekosten gemäß der NGG-Reisekostenregelung. Nicht-Mitglieder sind willkommen, tragen jedoch die anteiligen Seminarkosten, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie ihre Reisekosten selbst.
Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Seminar.

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit der NGG durch.

 

Seminarnummer
K11-240447-191
Termin
04.09.2024 bis 05.09.2024
Seminarort
Ascheberg - Hotel Restaurant Clemens-August
Übernachtung
Ja
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seiten unter dem Menüpunkt "Service » Merkzettel".

ANSPRECHPARTNER*IN
Julian Rusert
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
drucken:  
merken: