AGILES ARBEITEN – MITBESTIMMUNG DER BETRIEBLICHEN INTERESSENVERTRETUNG

Das Stichwort ist in aller Munde und als betriebliche Interessenvertretung muss man wissen, was das genau ist und welche Auswirkungen es auf die Beschäftigten und die Arbeit der betrieblichen Interessenvertretung hat.

Wir wollen darstellen, welche agilen Arbeitsmethoden es gibt, wir wollen erarbeiten, welche ersten Erfahrungen es mit agilem Arbeiten gibt, wir wollen natürlich prüfen, welche Möglichkeiten wir als betriebliche Interessenvertretungen beim agilen Arbeiten haben.

Themen

  • Was ist agiles Arbeiten?
  • Darstellung und Analyse von unterschiedlichen agilen Methoden
  • Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten von agiler Arbeit durch Betriebsverfassungsgesetz und Arbeitsschutzgesetz
  • Möglichkeiten von Betriebsvereinbarungen zu agilem Arbeiten
  • Umsetzungsmöglichkeiten in die betriebliche Praxis
Hier finden Sie alle Termine zu diesem Seminarthema
Seminarnummer
D-230500-034
Termin
25.01.2023
Seminarort
Köln - Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
235,-- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 75,-- € für Verpflegung (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
Bildungsregion
Köln-Leverkusen
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sandra Shebeika
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: