DIE RADIKALE GEDANKENWELT DER ESOTERIK MACHT AUCH VOR DER SCHULE KEINEN HALT

Auf Instagram und TikTok tummeln sich esoterische Influencer*innen und ködern Anhänger*innen mit vollmundigen Versprechen etwa in Bezug auf Liebe und spirituelle Erfüllung. Dabei geben sie scheinbare Antworten auf Fragen nach dem Sinn des Lebens. Immer wieder sind es auch junge Menschen, die sich hiervon beeindrucken lassen. Was harmlos erscheint, kann allerdings schnell gefährlich werden etwa, wenn medizinische Behandlungen verteufelt oder Impfungen zum Teil zu einer Verschwörung erklärt werden. Bei der sogenannten „braunen Esoterik“ finden zudem rassistische und antisemitische Botschaften Verbreitung.

An welche psychologischen Bedürfnisse knüpfen diese esoterische Angebote an? Welche Maschen kommen dabei zum Einsatz? Wie erkennen wir problematische Angebote? Was haben sie z.B. mit der völkisch-esoterischen Gruppierungen wie der Anastasia-Bewegung zu tun? Und was tun, wenn Schüler*innen Anschluss an diese sektenähnliche Gruppierungen finden?

Diese Fragen werden wir nach einem Input gemeinsam im Online-Seminar diskutieren.

In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum Rhein-Erft-Kreis.
Das Online-Seminar beginnt um 16:00 Uhr und endet um 17:30 Uhr.

Hier finden Sie alle Termine zu diesem Seminarthema
Seminarnummer
D17-238107-195
Termin
14.02.2023
Seminarort
- Online-Veranstaltung
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Referent*in
Katharina Nocun
Zielgruppen
Beschäftigte außerschulischer Bildungseinrichtungen
Lehrerinnen und Lehrer
Multiplikator*innen gegen Rechtsextremismus
Schüler*innenvertretungen
Schulsozialarbeiter*innen
SV-Lehrerinnen und SV-Lehrer
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: