HISTORISCH-POLITISCHES LERNEN IM (INKLUSIVEN) UNTERRICHT

Nationalsozialismus altersgemäß in Klassen mit unterschiedlichen Sprach- und Leistungsniveaus zu erarbeiten ist eine große Herausforderung. Wie können Themen sprachlich, biografisch, historisch, topografisch oder künstlerisch-didaktisch so aufgearbeitet werden, dass Schüler*innen daraus für die Zukunft lernen – ohne, dass dabei Inhalte verzerrt werden?

In dem Workshop legen wir einen Schwerpunkt auf die didaktische Reduzierung von ausgewählten Themen im Kontext des Nationalsozialismus. Es stehen Materialien in leichter Sprache zur Diskussion. Zudem sind Sie eingeladen, die Arbeitsmaterialien des Methodenkoffers „Julo Levin und die Kinderzeichnungen“ vor dem Hintergrund Ihrer Lerngruppe (4.-7. Klasse) auszuprobieren.

Themen

  • Leichte Sprache
  • Methodenkoffer »Julo Levin und die Kinderzeichnungen«
  • Schule im Nationalsozialismus

Das Seminar beginnt um 14.00 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr.

In Kooperation mit der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf.

Seminarnummer
D17-198111-195
Termin
12.09.2019
Seminarort
Düsseldorf - Mahn- und Gedenkstätte
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.
Referent*in
Isabel Mücke
Zielgruppen
Schulsozialarbeiter*innen
SV-Lehrerinnen und SV-Lehrer
Lehrerinnen und Lehrer
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Tina Walner
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: