RECHTSPRECHUNG AM (LANDES-)ARBEITSGERICHT

Viele kennen Gerichte nur aus dem Fernsehen. Was passiert aber wirklich in einem arbeitsgerichtlichen Verfahren? Was ist der Unterschied zwischen einem Urteils- und einem Beschlussverfahren? Was erwartet Arbeitskolleg*innen und Vorgesetzte als Zeug*innen vor Gericht? Diese und viele andere Fragen werden in einem praxisorientierten Tagesseminar behandelt. Am Vormittag werden öffentliche Verhandlungen am Arbeitsgericht besucht. Nachmittags werden die verhandelten Fälle (ggf. von der*dem vorsitzenden Richter*in) besonders unter dem Blickwinkel der Arbeit und Rolle der Interessenvertretung erläutert.

Themen

  • Verhaltensbedingte Kündigung
  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Zahlungsklage (Vergütung von Überstunden)
  • Abmahnung
  • Betriebsübergang
Seminarnummer
D7-216313-194
Termin
16.03.2021
Seminarort
Düsseldorf - Arbeitsgericht Düsseldorf
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
240 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 40 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Thomas Stichner
Zielgruppen
Betriebsräte
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: