EINMAL BETRIEBSRAT, IMMER BETRIEBSRAT?

Berufliche und finanzielle Entwicklung von freigestellten BR-Mitgliedern

Fit für den Vorsitz

Die eigenen Rechte und Pflichten als Betriebsratsmitglied zu kennen, ist die Grundlage einer langjährigen, erfolgreichen Arbeit im Betriebsrat. Dabei gilt es, die eigenen Interessen im Blick zu behalten, aber auch brisante Situation rechtlich richtig zu bewerten.

In dem Seminar werden unterschiedliche Aspekte der Amtsausübung als Betriebsrat erörtert und vertieft. Ein Schwerpunkt ist die Gehaltsentwicklung freigestellter Betriebsrät*innen und die Frage, wie es gegebenenfalls nach Ende der BR-Tätigkeit mit der beruflichen Karriere weitergeht. Daneben werden anhand aktueller Gerichtsentscheidungen die Risiken der BR-Arbeit besprochen.

Themen

  • Gehaltsbemessung bei freigestellten Betriebsrät*innen
  • Berücksichtigung betriebsüblicher Beförderungen
  • Vom Benachteiligungsverbot bis zur unzulässigen Begünstigung
  • Was folgt nach Ende der Betriebsratsarbeit?
  • Selbstverantwortung bei Freistellung
  • Ausgleich für Betriebsratstätigkeit außerhalb der Arbeitszeit
  • Abmeldepflicht bei auswärtiger BR-Arbeit
  • Haftung des Betriebsrates und seiner Mitglieder
  • Umgang mit (vermeintlichen) Geschäftsgeheimnissen
  • Erlaubte und unerlaubte „Pressearbeit"
  • Politische Betätigung und gewerkschaftliches Engagement
  • Meinungsfreiheit versus Verpflichtung zur Rücksichtnahme
Seminarnummer
D9-205837-030
Termin
30.11.2020 bis 01.12.2020
Seminarort
Willingen - Best Western Plus Hotel Willingen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Seminarkosten: 585,- Euro (USt-frei) zzgl. ca. 155,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Jörg Faust
Zielgruppen
Vorsitzende/Stellv./Freigestellte
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
Bildungsregion
Vorsitz
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Beate Wysocki
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: