MITGESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN IN DER BETRIEBLICHEN BERUFSBILDUNG

Fragen der Berufsbildung gehören zum Alltag der Jugend- und Auszubildendenvertretung. Es ist ihre Aufgabe, für die Qualität der Berufsausbildung und für gute Übernahmemodelle zu sorgen. Technologische Veränderungen im Betrieb führen immer wieder dazu, dass sich auch die Berufsbildung im Betrieb verändert. Sowohl die Anzahl der Ausbildungsplätze im Betrieb, als auch die Qualität der Ausbildung bis hin zu Prüfungen und der Übernahme nach der Ausbildung, bieten viele Möglichkeiten aktiv mitzugestalten. Im Seminar werden hierzu Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Der Betriebsrat und die Jugend- und Auszubildendenvertretung können hierbei viele gesetzliche und tarifliche Handlungsoptionen nutzen. Wie die Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und JAV praktisch gestaltet werden kann ist außerdem Inhalt dieses Seminares.

Themen

  • Tarifliche und gesetzliche Rahmenbedingungen der betrieblichen Berufsbildung
  • Qualität der Berufsbildung vor dem Hintergrund von §98 BetrVG
  • Bedarfs- und Personalplanung in der Berufsbildung und Übernahme vor dem Hintergrund von §92 und §96 BetrVG
  • Instrumente zum Messen und Verbessern der Ausbildungsqualität
  • Handlungsmöglichkeiten für Betriebsräte und Jugend- und Auszubildendenvertreter*Innen
  • Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und JAV in der Praxis

Hotels / Termine / Preise

Aktuell haben wir für diesen Seminartyp keine Angebote
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: