DIE MACHT DER ZAHLEN – GRUNDLAGEN DER UNTERNEHMENSRECHNUNG UND KENNZIFFERNSYSTEME UND ANALYSE BETRIEBLICHER INNOVATIONSPOTENTIALE

Vorausschauende Betriebsratsarbeit heißt, frühzeitig die wichtigsten wirtschaftlichen Kennziffern zu verstehen und sich mit ihnen kritisch auseinandersetzen zu können.

In diesem Modul geht es darum, zunächst die Grundlagen der Bilanzierung zu erarbeiten. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden Diagnosewerkzeuge kennen, die den Betriebsrat dabei unterstützen, zu beurteilen, wie innovativ ihr Unternehmen ist. Der inhaltliche Schwerpunkt des Moduls wird auf Fragen der Ressourceneffizienz liegen. In Zeiten steigender Energie- und Rohstoffkosten müssen sich auch Betriebsräte mit diesem Thema auseinandersetzen. Hier eröffnen sich innovative Handlungsmöglichkeiten, die Diskussionen um betriebliche Einsparungen aus dem einseitigen Personalkosten-Fokus zu lösen.

Als besonderes Highlight des Moduls werden Übungen zur Optimierung des Energieverbrauchs eines Maschinenparks unter praxisnahen Bedingungen in der Lernfabrik Energieeffizienz am Lehrstuhl für Produktionssysteme an der RUB durchgeführt.

Themen:

  • Wirtschaftsprüfer-Berichte
  • Gewinn- und Verlustrechnung/Bilanz
  • Branchenstruktur- und Strategieanalyse nach dem 5-Kräfte-Modell (Five-Forces-Analyse)
  • Betriebswirtschaftliche Kennzahlen
  • Eigenproduktion oder Outsourcing?
  • Diagnosewerkzeuge zur Bewertung der Innovationsfähigkeit des
    Unternehmens (z.B. InnoKenn)

ANSPRECHPARTNER*INNEN

Beate Wysocki
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: