GESCHICHTE DER ARBEITERBEWEGUNG - UNTERGANG DER DEMOKRATIE, MACHTÜBERGABE AN DIE NAZIS, AUSGRENZUNG, VERFOLGUNG UND WIDERSTAND

Wir werden uns mit dem Ende der Weimarer Republik und damit auch mit der politischen Niederlage der deutschen Arbeiterbewegung beschäftigen. Wie konnte es dazu kommen?
Die Weltwirtschaftskrise und die steigende Arbeitslosigkeit. Das Erstarken des Faschismus. Der „Preußenschlag“ 1932 und die Machtübergabe an Adolf Hitler 1933.

Warum konnten breite Massen für den Faschismus gewonnen werden? Das Prinzip der Volksgemeinschaft, Ausgrenzung, Verfolgung und Terror. Die Angepassten, Wegschauenden und Mitmachenden. Aber es gab auch die Anderen, die Widerstand leisteten und sehr oft mit ihrem Leben dafür bezahlten.

Welche Schlussfolgerungen ziehen wir aus den Erfahrungen von zwölf Jahren Naziherrschaft vor allem im Hinblick auf eine demokratische Betriebsverfassung und Gesellschaft? Wir müssen bereit und in der Lage sein, unsere demokratischen Rechte zu verteidigen und zu schützen.

Die unten genannte Geschäftsstelle bzw. Bildungsregion der IG Metall übernimmt für ihre Mitglieder im Rahmen ihres Budgets die Kosten für das Seminar. Das Seminar ist für jedermann zugänglich. Nicht-Mitglieder tragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung selbst.

Achtung: Da die Referent*innen sich in "ihrer" Region und in "ihren" Betrieben am besten auskennen, empfehlen wir, ein Seminar der eigenen Region auszusuchen.

Seminarnummer
K1-200172-070
Termin
09.11.2020 bis 13.11.2020
Seminarort
Bad Sassendorf - Hotel Restaurant Haus Rasche
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
siehe oben
Zielgruppen
Vertrauensleute/Interessierte AN
Freistellungen
AWbG (Bildungsurlaub)
Bildungsregion
Gummersbach
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Martin Becker
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: