GEMEINSAM AKTIV GEGEN RECHTS! ARGUMENTE UND HANDLUNGSHILFEN GEGEN ALTE UND NEUE STAMMTISCHPAROLEN

Als Reaktion auf die Wahlerfolge der AfD hört man sie immer häufiger: fremdenfeindliche Parolen und rechtsextreme Sprüche über "Überfremdung", "kriminelle Ausländer", "Asylbewerberschwemme", "Kopftuchträgerinnen etc.". Unterschiedliche Handlungsfelder wie die Arbeitsmarktpolitik, Ausländerpolitik, Sozialpolitik, Bildungspolitik, Familienpolitik, Rechtspolitik, Innenpolitik... sind berührt und müssen aktiv werden.

Wir wollen uns mit "Stammtischparolen" auseinandersetzen und aktiv gemeinsame Handlungs- und Argumentationsmöglichkeiten entwickeln und erproben, die uns in der (kontroversen) Diskussion mit Kollegen, Freunden und Fremden unterstützen. Wir erarbeiten gemeinsam sinnvolle und angemessene Gegenargumente.
Damit wollen wir Partei ergreifen für Menschenrechte, Toleranz, Respekt, Gewaltfreiheit und eine zivile politische Kultur.
Das Seminar vermittelt Basiswissen und das notwendige Handwerkszeug zur Gegenargumentation.

Hinweise zu den Kosten:
Für ver.di-Mitglieder übernimmt der ver.di Bezirk Linker Niederrhein die Kosten für das Seminar sowie die Reisekosten gemäß der ver.di-Reisekostenregelung (pauschal 0,20 € / km der einfachen Wegstrecke, aber höchstens 125 €). Dies gilt auch für Teilnehmer*innen, die auf dem Seminar Mitglied werden. Nicht-Mitglieder sind willkommen, tragen jedoch die anteiligen Seminarkosten, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie ihre Reisekosten selbst. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem Seminar.

Seminarnummer
K5-215944-166
Termin
12.11.2021 bis 14.11.2021
Seminarort
Hattingen - DGB Bildungszentrum Hattingen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
siehe Hinweise zu den Kosten
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Annette Gutschmidt-Böhm
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: