Online weiterbilden: Alle Seminare im Überblick

Online-Seminare sind eine attraktive und kompakte Ergänzung unseres Angebots an Präsenzseminaren. Ortsunabhängig und damit ohne Kostenund Aufwand für die An- und Abreise erhalten Sie von Ihrem heimischen Computer oder auch vom Büro aus Informationen über aktuell drängende Fragen zu Ihren Rechten z.B. als Betriebs- oder Personalrat oder können sich als Lehrer*in interaktiv mit den Herausforderungen des Schulalltags in Coronazeiten auseinandersetzen.

Die Online-Seminare sind fest terminiert und interaktiv gestaltet. Neben kostenlosen Angeboten bieten wir Ihnen auch Onlineseminare, die unter die verschiedenen Freistellungsbestimmungen für Interessenvertreter*innen fallen und für den Arbeitgeber kostentragungspflichtig sind. Die folgende Auflistung wird beständig von uns aktualisiert. Sie dienen der Betriebsratsqualifizierung und / oder Ihrer Weiterbildung als Personalrat, als Mitglied der SBV,  JAV oder MAV oder als Lehrkraft.

Hier geht es direkt zu unseren Online-Angeboten nach Programm bzw. Kooperation

 
von profis für profis
 
Schule ohne Rassismus
 
IG Bauen-Agrar-Umwelt
 
Deutscher Gewerkschaftsbund

Aktuelle Online-Angebote für Interessenvertreter*innen: von profis für profis

Die Onlineseminare im Rahmen unseres Programms "von profis für profis" bieten wir in Kooperation mit der TBS NRW an. Als Teilnehmer*in erhalten Sie zusätzliche Materialien zu den angebotenen Themen in elektronischer Form, eine Aufzeichnung der Seminare findet nicht statt. Der überwiegende Teil der Webinare ist anderthalb- bzw. zweistündig, einzelne Themen werden auch ganztägig vermittelt. Unsere digitale Qualifizierung unterstützt Sie als Betriebsrat wie als Personalrat bei der effektiven Vertretung der Interessen der der Beschäftigten.

Online-Seminare von profis für profis im Überblick:

Katja Köhler und Svenja Budde geben Schwerbehindertenvertretungen, Betriebs- und Personalräten eine praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein wirksames betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) nach § 167 Abs. 2, SGB IX und vermitteln den Teilnehmenden rechtliche Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretungen sowie die Aufgaben und Rollen der gesetzlichen Akteur*innen.

Von der Sitzung per Telefon- oder Videokonferenz und hygienekonformen Präsenzsitzungen bis zur „Virtuelle Beschlussfähigkeit": Jens Göcking, Johanna Renker geben Ihnen einen Überblick darüber, was Sie in Zeiten häufig "virtueller Interessenvertretung" beachten sollten.
 

Johanna Renker und Sigrid Rose stellen in ihrem ganztägigen Seminar KI, IBM Watson, Microsoft 365 und Co. Wo steckt künstliche Intelligenz drin und was machen wir damit? nicht nur die Gretchenfrage (Sind KI-Systeme wirklich intelligent?), sondern liefern auch Antworten dazu, zu welchen Zwecken Big Data, künstliche Intelligenz (KI), Predictive Analytics, Predictive Maintenance usw. eingeführt weren und welche Belastungen und welche Chancen sich für die Beschäftigten ergeben.nicht nur die Gretchenfrage (Sind KI-Systeme wirklich intelligent?), sondern liefern auch Antworten dazu, zu welchen Zwecken Big Data, künstliche Intelligenz (KI), Predictive Analytics, Predictive Maintenance usw. eingeführt weren und welche Belastungen und welche Chancen sich für die Beschäftigten ergeben.

Online Seminar Gefährdungsbeurteilung: Kathrin Drews vermittelt in ihrem Online-Seminar Methoden und Verfahren zur Messung von psychischen Belastungen und Möglichkeiten ihrer praktischen Anwendung im Zusammenhang mit der Gefährdungsbeurteilung. Die Ermittlung psychischer Belastungen scheint vielfach schwierig und weniger „objektiv“ zu sein, als etwa die Messung von Lärm oder Gefahrstoffen. Trotzdem gibt es hier gute Hilfsmittel und Beurteilungsinstrumente, um Belastungen zu erkennen. Zudem gibt es fundierte Erfahrungen mit betrieblich erfolgreichen Vorgehensweisen, wie Verbesserungsmaßnahmen gefunden werden können.

Die Arbeit als Interessenvertreter*innen nicht nur in Coronazeiten steht im Mittelpunkt des Online-Seminars zur Virtuellen Mitarbeiterbeteiligung. Johanna Renker und Diana Reiter geben einen Überblick darüber, welche Lösungen sich für eine virtuelle und aktive Beteiligung in Echtzeit eignen und welche rechtlichen Voraussetzungen für virtuelle Beteiligung mit den Kolleg*innen aus Betrieb oder Dienststelle möglich sind.

Das Thema "Wie können die Beschäftigten z.B. über digitale Betriebs- und Personalversammlungen beteiligt werden und was ist dabei zu beachten" greifen wir im kommenden Jahr mit einem überarbeiteten und um eine halbe Stunde verlängerten Online-Format auf. Im Titel wird aus der "virtuellen Beteiligung" die "digitale Beteiligung".

Home Office Webinar: Claudia Hägele und Sigrid Rose geben einen ersten Überblick zu den Mitbestimmungsmöglichkeiten von Interessenvertreter*innen beim Home Office und zeigen beispielhaft wie Arbeit im Home-Office im Interesse der Beschäftigten geregelt werden kann. Sie klären, was rechtlich rund um das Home Office geregelt ist - und machen deutlich, wo die rechtliche Lage noch ungeregelt ist: Einen Rechtsanspruch auf Home-Office gibt es ebenso wenig wie die Pflicht des Arbeitnehmers zu Hause zu arbeiten.
 

    In Planung befindliche und aktuell nicht mehr terminierte Online-Angebote von profis für profis

    In Planung befindliche zweistündige Online-Seminaren in Kooperation mit der TBS sind u. a.:

    • Die betriebliche Kommunikation und Mitbestimmung – E-Mail-Etikette, Videokonferenzen und Besprechungen regeln
    • Drohende Insolvenz – Rechte des Betriebsrats vor und während eines Insolvenzverfahrens
    • Die digitale Personalakte – Datenschutz vor Prozessoptimierung und Aufwand
    • Digitale Verwaltung – Die E-Akte verändert die Arbeit

    In Planung befindliche ganztägige Online-Seminare in Kooperation mit der TBS sind u. a.:

    • Update Datenschutzrecht – Datenschutzgerechtes BEMVerfahren: Wie geht das?
    • Der täglich neue (Büro)Arbeitsplatz – Desk Sharing – Gestaltungspotentiale nutzen
    • Arbeitszeitdokumentation gemäß EuGH-Urteil vom 14.05.2019 – Welche Auflagen sind neu?
    • Durchgestaltet: Designte Kommunikation im Betrieb – Wie Microsoft Office und Co die Arbeitswelt verändern können
    • Qualifizierung im digitalen Wandel – Q-Check – was ist zu tun?

    Videokonferenzen und Datenschutz: Diana Reiter und Johanna Renker informieren euch über den Datenschutz beim Einsatz von Videokonferenzsystemen und gehen dabei auch auf das neue EuGH-Urteil zu Privacy Shield ein und was zu tun ist, wenn Videokonferenzdienste nicht DSGVO-konform arbeiten.

    Webinar IT-Sicherheit: IT-Sicherheit und die IT-Werkzeuge, die hierzu eingesetzt werden, sind keine rein technischen Themen, sondern betreffen z.B. über Leistungs- und Verhaltenskontrolle auch Mitbestimmung und Interessenvertretungen. Markus Dempki und Michael Gensler erläutern in ihrem Online-Seminar IT-Security & Compliance im Schnellcheck Mit Überwachung und Kontrolle durch IT umgehen u.a. die Auswirkungen dieser Systeme auf Beschäftigte und was Betriebs- und Personalrät*innen bei der  Ausgestaltung der Systeme unbedingt beachten sollten.

    Kathrin Drews und Markus Dempki fragen Insolvenz oder überwindbare Krise? Rechte des Betriebsrats vor und während eines Insolvenzverfahrens und informieren über Informations- und Beratungsrechte sowie darüber, wie der Betriebsrates die Möglichkeit nutzen kann,Teil des Gläubigerausschusses zu werden und natürlich wie der Wirtschaftsausschuss das Verfahren beeinflussen kann.

    Microsoft Teams Online Schulung: Virtuelle Meetings boomen. Johanna Renker und Markus Dempki stellen in ihrem Onlineseminar "Microsoft Teams nutzen" nicht nur die Funktionen von Microsoft Teams vor, sondern geben Hinweise zum Datenschutz und klären über Regelungspunkte und den rechtlichen Rahmen zur Mitbestimmung vor der Einführung von Microsoft Teams auf.

    Online-Angebote für Lehrende

    An die Zielgruppe Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen und weitere Multiplikator*innen der schulischen und außerschulischen Arbeit wenden wir uns mit unserem Projekt in Kooperation mit dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

    In der Corona-Krise wird ein altes Problem deutlich: Einige Kinder und Jugendliche werden zuhause rundherum gefördert, um den Anschluss nicht zu verpassen. Bei anderen funktioniert das erwartete Homeschooling überhaupt nicht. Seit über 15 Jahren spielt das Forumtheater inszene interaktive Theaterstücke zu gesellschaftlichen Brennpunktthemen. Unser Online-Seminar "Bildungs(un)gerechtigkeit in Zeiten von Corona" mit dem Forumtheater inszene schafft ein Experimentier- und Erfahrungsfeld für den gegenwärtigen Schulalltag.

     

    Seit der Erweiterung der EU-Grenzen stehen Schulen vielerorts vor Herausforderungen. Besonders Schüler*innen mit einem vermuteten oder realen Roma-Hintergrund geraten häufig in den Mittelpunkt der Problembeschreibungen. Es gibt viele Meinungen über Rom*nja. Decken sich diese Vorstellungen mit ihrer Lebenswirklichkeit?

    Im Online-Seminar erfahren Sie zunächst Hintergründe, die Geschichte, Herkunft und Identität von Rom*nja. Diskussionsthemen sind die Komplexität von Rom*nja-Communitys, die Rolle des sozialen Status der Familie sowie die Identitätsbildung von Rom*nja in Familien in Zusammenhang mit Diskriminierungserfahrungen.
     

    Katharina Nocun informiert über die psychologische Forschung zum Thema "Verschwörungstheorien". Nicht erst seit Corona sind Verschwörungsmythen in aller Munde. Doch was macht solche Narrative eigentlich gerade so populär? Was sind die gängigsten Verbreitungswege? Welche Querverbindungen gibt es zwischen dem ver­schwörungsideologischen Milieu, der rechtsextremen Szene und esoterischen Glaubensmustern? Und wie gehen wir mit Menschen um, die felsenfest davon überzeugt sind, dass böse Mächte im Hintergrund die Fäden ziehen?

    Aktuell nicht terminierte Online-Angebote für Lehrende

    Rassismus ist allgegenwärtig - auch in der Schule.  Dr. Barbara Rösch geht der Frage nach, wie sich Rassismus auf schwarze Kinder und Kinder of Color auswirkt. Als Teilnehmende können Sie Sie in diesem Online-Seminar in kleinen virtuellen Gruppen Ideen für den eigenen Unterricht in der Grundschule und der Orientierungsstufe der Sek. I. erproben.

    Dieses Online-Seminar haben wir aktuell nicht mehr im Angebot. Falls Sie informiert werden möchten, sobald ein Termin fest steht, können Sie gern eine Mail an Bettina Heilmann senden.

    Weitere Informationen

    Anfang Juni 2020 ging mit der gesteigerten Nachfrage nach Online-Angeboten wg. der Coronaeinschränkungen die Nachricht durch Presse und soziale Medien, dass der Begriff Webinar seit 2003 als Marke geschützt sei und damit jede Weiterbildungseinrichtung von Abmahngebühren bedroht sei, die diesen Begriff weiterhin für ihre Veranstaltungen nutzt. Es gibt überzeugende Hinweise darauf, dass der Markenschutz hier doch nicht greift, juristisch ist das aber noch nicht durchgefochten. Wie andere Weiterbildungseinrichtungen auch sprechen wir seither von unseren Online-Seminaren und verzichten auf die eingeführte und griffigere Bezeichnung "Webinare" und ersetzen Kombinationen wie Webinar Betriebsrat, Webinar Personalrat oder DGB Webinar durch "Onlineseminare für den Betriebsrat / Personalrat".

    Ihre Vorteile:

    • Sie sparen Zeit und Kosten, die ansonsten durch die An- und Abfahrt zum bzw. vom Seminarort entstehen
    • Dadurch lohnt sich auch die Teilnahme an kurzen, kompakten Seminaren, die sich besser in Ihren Arbeitsalltag integrieren bzw. mit Ihren Aufgaben als Betriebs- oder Personalrat vereinbaren lassen
    • Es entstehen keine Übernachtungskosten
    • Sie lernen in einer Ihnen vertrauten Umgebung, sei es im Home-Office oder in Ihrem Büro
    • Sie erhalten aktuelle Seminarmaterialien in elektronischer Form und entscheiden selbst, wie viel Papier sie ablegen möchten
    • Sie haben die Möglichkeit direkte Fragen an Referent*innen zu stellen und über die Chatfunktion auch an einzelne Teilnehmende
    • Gruppenarbeit und die selbstständige Bearbeitung von Fragestellungen sind hier unkompliziert möglich
    • In Zeiten der Pandemie bleiben Sie in Ihrem privaten Bereich

     

    Online-Seminare sind nicht die Lösung für alle Weiterbildungsprobleme und können die Erfahrung der persönlichen Begegnung nicht hundertprozentig ersetzen. Gerade für gewerkschaftliche Weiterbildung ein wichtiger Faktor, auch wenn objektiv der Austausch mit den Lehrenden und zwischen den Teilnehmenden mindestens ebenso möglich ist wie bei Präsenzseminaren - nur eben anders. Die große Stärke der Online-Seminare liegt daher bei den kurzen und kompakten, erwachsenenpädagogisch gut vorbereiteten Einheiten.

     

    Seminare für einzelne Gremien

     

    Bewährt haben sich zudem Gremienschulungen als Online-Seminare, sowohl für Interessenvertretungen im Bereich der Industriegewerkschaften, als auch des Öffentlichen Dienstes.

    Gern führen wir auch Wahlvorstandsschulungen für Personalräte als Online-Seminar durch. Ansprechpartner ist hier unser Kollege Sascha Steffens » E-Mail.

    Sie haben Fragen zu diesen Angeboten?

     

    • Ihre Ansprechpartner*in für alle Fragen rund um die Seminare für Lehrkräfte mit dem Schwerpunkte Rassismus und Bildungsungerechtigkeit ist Bettina Heilmann
    • Ihr Ansprechpartner für Fragen zum Programm "von profis für profis" ist Jan Christoph Gail

    ANSPRECHPARTNER*INNEN

    Bettina Heilmann
    Bildungsreferentin
    Jan Christoph Gail
    Bildungsreferent
    Diese Seite empfehlen:        
    Diese Seite drucken: