Rhetorik, Verhandlungsführung, Kommunikation für Interessenvertreter*innen

Kommunikation ist ein fester Bestandteil Ihrer Aufgaben als Interessenvertreter*in. Sei es als Gespräch, das Sie mit Beschäftigten führen, bei Verhandlungen mit dem Arbeitgeber oder Dienstherren oder als Rede auf der Beschäftigtenversammlung. Ein souveräner Auftritt, eine überzeugende und mitreißende Rede und eine erfolgreiche Verhandlungsführung lassen sich lernen. Unsere Seminare unterstützen Sie dabei.

Unsere Seminare zu den Themen Rhetorik, Verhandlungsführung, Kommunikation

 
Industriegewerkschaft Metall
 
ver.di

Freistellungshinweise

Interessenvertretungen müssen als Verhandlungspartner gegenüber der Arbeitgeberseite die Interessen der Arbeitnehmerinnen vertreten und auch durchsetzten können. Dies erfordert rhetorische Fähigkeiten und auch Verhandlungsgeschick. Eine Schulung zu diesem Themen kann daher zur Durchsetzung der Gremiumsarbeit insbesondere für den Vorsitzenden und oder dessen Stellvertreter erforderlich sein.

"Sind die Verhältnisse im Betrieb und im Betriebsrat so gelagert, dass der Betriebsrat seine gesetzlichen Aufgaben nur dann sachgerecht erfüllen kann, wenn die rhetorischen Fähigkeiten bestimmter Betriebsratsmitglieder durch Teilnahme an einer Schulungsveranstaltung verbessert werden, kann die Entsendung dieser Betriebsratsmitglieder zu einer Rhetorikschulung erforderlich i. S. von § 37 Abs. 6 BetrVG sein. Zu denken ist etwa an Schulungsveranstaltungen über die Diskussionsleitung für Betriebsratsvorsitzende und ihre Stellvertreter."
BAG, Beschluss vom 12.01.2011 − 7 ABR 94/09

Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: