Statusmeldung

Dieses Seminar fand bereits am 2018-10-21 statt, Sie können aber unten Ihr Interesse an einem möglichen neuen Termin bekunden!

STÄTTEN DES NAZITERRORS IN OSWIECIM/AUSCHWITZ UND KRAKAU

»Auschwitz werden uns die Deutschen niemals verzeihen.« Diese scheinbare Paradoxie im Zitat des jüdischen Arztes Zwi Rix zeigt unseren zwiespältigen Umgang mit der Shoah, der Ermordung der europäischen Juden. Die Zeit des Nationalsozialismus und die Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung von Millionen Menschen ist ein unendliches Lernfeld menschlichen und politischen Verhaltens, Täter- und Opferverhalten, Mitläufertum, Verführbarkeit, aber auch empathischen Verhaltens. Wir besuchen die Gedenkstätte Auschwitz mit dem Stammlager sowie Birkenau und suchen Spuren jüdischen Lebens in Oświęcim. Zwei Tage in Krakau u.a. im alten/neuen jüdischen Stadtteil Kazimierz und seinen Synagogen sowie der Besuch des hochmodernen, multimedialen „Schindlermuseums“ spannen den Bogen zur Gegenwart. Wir werden uns dieser Vergangenheit stellen und versuchen, für uns einen Zugang zum Verständnis des Unverständlichen zu finden. Wir setzen uns mit dem System der Lager, den Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen verfolgt, deportiert und ermordet wurden, auseinander und werden u.a. auch den Sinn und die Gestaltung von Gedächtnisstätten diskutieren.
Grundlage ist die Erarbeitung von historischem Wissen, darauf aufbauend der Diskurs über eigene, direkte oder vermittelte Erfahrungen mit Unterdrückung und Verfolgung, aber auch Zivilcourage.

Themen

  • Kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus
  • Spurensuche aktuellen und vergangenen jüdischen Lebens
  • Reflexion der Formen, Möglichkeiten der Geschichtsvermittlung, des Gedenkens, der Aussöhnung, „Lernen aus der Geschichte“

Zielgruppe: Interessierte Arbeitnehmer*innen

Reiseinformationen:
635 € incl. Ü/F im DZ, 120 € EZ-Zuschlag, (25.10.-26.10. incl. HP, 27.10.-30.10. Ü/F in Krakau)
incl. Transfer Flughafen Krakau – Oświęcim am Anreisetag abends, Transfers während des Seminars, incl. Transfer Hotel Krakau – Flughafen Krakau am Abreisetag,
Eintritte, Führungen, Dolmetscher*in;
Verlängerungsmöglichkeit in Krakau incl. Ü/F im DZ 94 €, EZ 79 € (direkt buchen bei ziesing@stu-dienreisen-polen.de);
OHNE Flug / OHNE Bahnanreise nach Polen

   

Informationen zur Teilnahmegebühr: Incl. Ü/F im DZ / 110 € EZ-Zuschlag (21.10.-22.10. incl. HP, 23.10.-26.10. Ü/F in Krakau), Transfers Kattowitz – Oświęcim, Transfers während des Seminars, Transfer Krakau - Kattowitz, Eintritte, Führungen, DolmetscherIn, mit Eigenanreise: Flug Dortmund–Kattowitz möglich, Verlängerungsmöglichkeit in Krakau incl. Ü/F im DZ, 88 €, EZ 73 €
Seminarnummer
BU-180055-045
Termin
21.10.2018 bis 26.10.2018
Seminarort
Auschwitz / Krakau - Hotel Galicja / Hotel Kasimierz
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
610 €
Referent*in
Ute Pippert
Freistellungen
AWbG (Bildungsurlaub)
Status
Bereits ausgebucht

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Ute Pippert
Bildungsreferentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: