BEM

BEM 2: BETRIEBLICHES EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT

Wie die betriebliche Interessenvertretung das BEM im Betrieb optimieren kann

Das BEM ist ein „ergebnisoffener kooperativer Suchprozess“, bei dem die betriebliche Interessenvertretung an entscheidenden Stellen erzwingbare Mitbestimmungsrechte hat. Häufig fehlt in den Betrieben jedoch das Wissen darüber, was die gesetzlichen bzw. rechtsprechenden Standards in der Praxis bedeuten. Zudem sind leidensgerechte Arbeitsplätze im Betrieb rar oder existieren gar nicht. Im Rahmen dieses Aufbauseminars eignest du dir praxistaugliche Lösungen und Fallbeispiele an, um Beschäftigte erfolgreich zu begleiten und bestmöglich zu unterstützen.

Ziel

Du erhältst vertiefendes Wissen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz im BEM sowie über die erzwingbare Mitbestimmung im Prozess. Es werden Werkzeuge diskutiert, mit deren Hilfe das BEM im Betrieb aufgewertet werden kann. Du als Interessenvertreter*in lernst, wie Beschäftigte im BEM-Gespräch angemessen begleitet werden. Und du erfährst, was ein wirksames BEM von einem weniger wirksamen unterscheidet. Es werden wichtige Regelungspunkte und Handlungsmöglichkeiten für das gesamte Verfahren besprochen.

Themen

  • Von der Mitbestimmung zur Mitgestaltung im BEM
  • Der kooperative Suchprozess im BEM
  • Die wichtigsten Maßnahmen für eine erfolgreiche Eingliederung
  • Krankheitsbedingte Kündigungen erfolgreich vermeiden
  • Alle wichtigen Akteure im BEM einbeziehen

Dieses Seminar führen wir im Rahmen unseres Angebots "von profis für profis" in Kooperation mit der TBS NRW durch.

 

Hotels / Termine / Preise

Noch genügend Plätze vorhanden
Noch wenige Plätze vorhanden
Bereits ausgebucht
Dortmund - IntercityHotel Dortmund
10.09.2024 - 11.09.2024
840 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 259 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Diese Seite empfehlen:        
drucken:  
merken: