MITBESTIMMUNG DES BETRIEBSRATS BEI REGELUNG DER ARBEITSZEIT UND DIE EINIGUNGSSTELLE ALS ORGAN DER BETRIEBSVERFASSUNG

Die stärksten Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates sind im § 87 BetrVG geregelt.

Mit den in Abs. 1, Nr. 2 und 3 geregelten Fragen zur Arbeitszeit im Betrieb werden wir uns in der letzten Mittwoch-Schulung in diesem Jahr schwerpunktmäßig beschäftigen.

Dabei wird auch herausgearbeitet, welche Konfliktregelungsmechanismen angewendet werden, sollte es in Mitbestimmungsfragen nicht zur Einigung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat kommen.

Themen

  • Welches sind die maßgeblichen Mitbestimmungsrechte bei der Arbeitszeit?
  • Grenzen der Mitbestimmung
  • Wege der Durchsetzung der Mitbestimmung
  • Einigungsstelle als betriebsverfassungsrechtliches Konfliktregelungsinstrument
    • Wie funktioniert das Verfahren?
    • Was muss beachtet werden?
Seminarnummer
D-210510-034
Termin
15.12.2021
Seminarort
Köln - Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Die Kosten für das Seminar betragen 199,-- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 69,-- € für Verpflegung (zzgl. USt.).
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
Bildungsregion
Köln-Leverkusen
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sandra Shebeika
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: