NEUE ENTWICKLUNGEN IM SCHWERBEHINDERTENBEREICH – ANFORDERUNGEN AN DIE BETRIEBLICHE INTERESSENVERTRETUNG

Wie in vielen Rechtsbereichen gibt es auch im Schwerbehindertenrecht eine Reihe von neuen Entwicklungen, veränderter Rechtsprechung und Projekten, die sich mit der Situation von behinderten und schwerbehinderten Menschen im Betrieb beschäftigen. Für SBV´en und BR ist es wichtig, diese Entwicklungen zu kennen gerade unter den Pandemiebedingungen.

Gemeinsam mit Fachleuten des Integrationsamtes und der Arbeitsagentur sowie mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht werden die Teilnehmer*innen auf den neuesten Stand der Dinge gebracht.

Interessenvertretungen, die schon längere Zeit im Amt sind, können hier kurz und knapp alles Wichtige erfahren, was bei der Interessenvertretungsarbeit im Betrieb weiterhilft.

Themen

  • Aktuelle Rechtsprechung zu Fragen der Schwerbehindertenvertretung
  • Kündigungsschutz und begleitende Hilfen im Arbeitsleben
  • Vermittlung von schwerbehinderten Menschen auf einen Arbeits- und Ausbildungsplatz
  • Handlungsmöglichkeiten in der betrieblichen Praxis
  • Aktuelles aus der Behindertenpolitik
Seminarnummer
D-210624-047
Termin
01.12.2021 bis 03.12.2021
Seminarort
Hamm - Mercure Hotel Hamm
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
675,-- € Seminarkostenpauschale (USt.-frei) zzgl. ca. 365,-- € für Übernachtung und Verpflegung (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 179 (4) SGB IX
Bildungsregion
Bezirksleitung NRW
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sandra Shebeika
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: