UPDATE „LEIHARBEIT/WERKVERTRAG“ - ANFORDERUNGEN AN DIE ARBEIT DER BETRIEBLICHEN INTERESSENVERTRETUNG

In vielen Betrieben ist Leiharbeit, sind Werkverträge weiterhin Themen, mit denen sich die betriebliche Interessenvertretung auseinandersetzen muss. Damit Betriebsräte ihre Aufgaben wahrnehmen können, die Einhaltung der Bestimmungen zu Leiharbeit und Werkverträgen im betrieblichen Alltag zu überwachen, wollen wir nach den Sommerferien ein „Update Leiharbeit“ anbieten.

Dabei werden die aktuellen tariflichen Regelungen und die neueste Rechtsprechung genauso behandelt wie die Gestaltung einer möglichen Betriebsvereinbarung zur Leiharbeit.

Insbesondere auch die neu ins Gremium gewählten Kolle*innen erhalten hier wichtige Kenntnisse in einem Themenfeld vermittelt, das in vielen Betrieben geregelt werden muss.

Themen

  • Abgrenzungsprobleme Leiharbeit – Werkvertrag - Scheinwerkvertrag
  • Darstellung und Analyse aktueller tariflicher Regelungen
  • Die Gestaltung einer Betriebsvereinbarung zur Leiharbeit: Rechte und Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretungen
  • Neueste Rechtsprechung zum Thema Leiharbeit
Achtung August-Mittwochschulung vorverlegt auf Dienstag
Seminarnummer
D-220506-034
Termin
30.08.2022
Seminarort
Köln - Mercure Hotel Köln City Friesenstraße
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
215,-- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 70,-- € für Verpflegung (zzgl. USt.)
Freistellungen
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sandra Shebeika
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: