NEUE ARBEITSFORMEN, LIEFERKETTEN (GESETZ), IM SPANNUNGSFELD VON TRANSFORMATION UND GLOBALEN WETTBEWERBSBEDINGUNGEN

Herausforderungen für die Lampen- und Leuchtenindustrie


Die Betriebe der deutschen Lampen- und Leuchtenindustrie sind im von großer Dynamik geprägten Lichtmarkt weiterhin großen Herausforderungen ausgesetzt: Neben einer sich weiterhin wandelnden Produktwelt verändern sich auch Rahmenbedingungen für deutsche Betriebe, durch globale wirtschaftspolitische Unsicherheiten z.B. durch Inflation ebenso wie durch ein neues Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz.
Zusätzlich wirken industrielle Trends der „New Work“ bzw. Mobilität oder die in der Branche zunehmende Anforderung der Reinraumfertigung auf die Arbeitswirklichkeit der Beschäftigten. In Konsequenz daraus ergibt sich die Notwendigkeit auf betrieblicher Ebene, mit einer vorausschauenden und nachhaltig wirkenden Personalplanung die Beschäftigten auf kommende Veränderungen vorzubereiten. Die angesprochenen Veränderungsthemen wirken auf die Beschäftigungs- und Zukunftsfähigkeit der Branche und sind so zentraler Bestandteil des Betriebsratshandelns.
Im Rahmen der Tagung sollen Chancen und Risiken für die Beschäftigten diskutiert und Handlungsoptionen für die Betriebsratsarbeit entwickelt werden. Mit der geplanten Besichtigung des Osram-Werkes Herbrechtingen wird die Möglichkeit eröffnet, die oben genannten Handlungsfelder am konkreten betrieblichen Beispiel zu beleuchten und mit dem örtlichen Betriebsrat, wie mit Managementvertretern zu diskutieren.

Themen

  • Trends der Lichtbranche und deren Auswirkungen auf die Zukunftsfähigkeit deutscher Produktionsstandorte
  • „New Work“ und die Auswirkungen auf die Arbeitswirklichkeit der Beschäftigten
  • Von der traditionellen Lampenherstellung zur Reinraumfertigung: Anforderungen an die Beschäftigten und Nutzung des §92a BetrVG für den Betriebsrat
  • Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und die Folgen für die Lichtindustrie
  • Die strategische Personalplanung als Basis zukunftsfähiger betrieblicher Transformation – Handlungsoptionen für den Betriebsrat
  • Besichtigung des Osram-Werkes Herbrechtingen, Diskussion betrieblicher Handlungsoptionen mit Betriebsrat und Management
Hier finden Sie alle Termine zu diesem Seminarthema
Seminarnummer
D9-235851-030
Termin
27.03.2023 bis 29.03.2023
Seminarort
Giengen an der Brenz - Lobinger Parkhotel
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Tagungskostenpauschale: 870,-- Euro (USt-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung: ca. 450,-- Euro (zzgl. USt) (nur Verpflegung ca. 258,-- Euro (zzgl. USt.))
Referent*in
Achim Gehrke, Sascha Treml
Zielgruppen
Betriebsräte
Freistellungen
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seiten unter dem Menüpunkt "Service » Merkzettel".

ANSPRECHPARTNER*IN
Beate Wysocki
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
drucken:  
merken: