„GELD ODER ZEIT?“ – DAS IST EINE FRAGE.

Der Manteltarifvertrag (MTV) für die Metall- und Elektroindustrie NRW vom 8.November 2019

Der Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie NRW von 2019 bietet neue Optionen und ein großes Stück mehr an Selbstbestimmung. Zusammengefasst ist das im aktuellen Manteltarifvertrag.

Zu den allgemeinen Aufgaben eines Betriebsrates gehört es nach § 80 Abs. 1, Satz 1 BetrVG, die zugunsten von Arbeitnehmern und Arbeitsnehmerinnen geltenden Tarifverträge zu überwachen. Weil Tarifverträge aber immer komplexer und auch komplizierter werden, ist eine „Lesehilfe“ für die Bestimmungen der wichtigsten Tarifverträge sicher sehr hilfreich.

Am Beispiel des „Manteltarifvertrags (MTV) für die Metall- und Elektroindustrie NRW“ wollen wir eine konkrete Anleitung zum Umgang mit den dort niedergelegten geltenden Bestimmungen geben und gleichzeitig auch die Durchsetzungsstrategien der betrieblichen Interessenvertretung sondieren.

Themen

  • Wie entstehen eigentlich Tarifverträge?
  • Darstellung und Analyse des Manteltarifvertrags (MTV)
  • Umsetzung von tarifvertraglichen Regelungen in Betriebsvereinbarungen
  • Welche Durchsetzungsstrategien muss man als Betriebsrat kennen und nutzen?

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit der IG Metall durch.

 

Seminarnummer
D-220565-311
Termin
25.09.2022 bis 28.09.2022
Seminarort
Bad Sassendorf - Hotel Restaurant Haus Rasche
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale: 690,– Euro (USt-frei) zzgl. Unterkunft/Verpflegung: ca. 400,– Euro (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
Bildungsregion
Ennepe-Ruhr-Wupper/Hagen/Unna
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sandra Shebeika
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: