TAGESSEMINAR „RIETBERGER BETRIEBE“

Mitbestimmung und Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung

In einigen Betrieben werden die Zeiten schwieriger in anderen sieht es noch gut aus. Der Druck steigt überall an und für Betriebsräte wird es schwieriger ihre Rechte durchzusetzen.
Es gilt auch als Betriebsrat wachsam zu sein um auf sich schnell verändernde
Zeiten gut und im Sinne einer guten Vertretung der Beschäftigten reagieren und agieren zu können.

Themen

  • Instrumente zur Beschäftigungssicherung aus dem BetrVG, wie z.B. § 80 Abs. 1 Nr. 8 oder § 92a BetrVG
  • Instrumente aus Tarifverträgen wie den BeschTV (Metall) und Tarifverträge anderer Branchen und was leisten Anerkennungsund Firmentarifverträge in so einer Situation?
  • Wie wird ein solcher Tarifvertrag abgeschlossen oder verändert unter Berücksichtigung der Bestimmungen aus § 2 – 4 TVG
  • Wie bin ich als Betriebsrat in einer schwierigen Situation richtig informiert, meine Rechte aus §§ 80 Abs 2 und § 106 ff. BetrVG?
  • Mitbestimmung bei Arbeitszeit im Zusammenhang mit schwierigen Situationen im Betrieb gem. § 87 Abs. 1 Nr. 2 und 3 BetrVG
  • Welche konkreten Erfahrungen gibt es und wie gehen wir weiter damit um?
  • Neues aus der Rechtsprechung zu den angesprochenen Themen
HINWEIS:
Dieses Seminar ist für Teilnehmende aus dem Bereich der IG Metall Bildungsregion „Gütersloh-Oelde“ reserviert. Anmeldungen von Teilnehmenden aus anderen Regionen können unter Umständen nicht berücksichtigt werden.
Seminarnummer
D8-206424-044
Termin
30.01.2020
Seminarort
Rietberg-Westerwiehe - Hotel-Gasthof Josef Kreutzheide
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale: 220,- Euro (USt.-frei) zzgl. Verpflegung: ca. 50,- Euro (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 179 (4) SGB IX
§ 37 (6) BetrVG
Bildungsregion
Gütersloh-Oelde
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Petra Patten
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: