Statusmeldung

Dieses Seminar fand bereits am 2018-09-23 statt, Sie können aber unten Ihr Interesse an einem möglichen neuen Termin bekunden!

TECHNOLOGIETRANSFORMATION ALS CHANCE FÜR DIE LAMPEN- UND LEUCHTENINDUSTRIE

IG Metall-Branchentagung für Betriebsräte

Der technologische Wandel in der deutschen Lampen- und Leuchtenindustrie birgt Chancen und Risiken für die Beschäftigten. Neue Produkte und Wettbewerber drängen auf die Märkte, die Unternehmen müssen aufgrund des technologischen Wandels Antworten auf die neuen Herausforderungen finden. Ein Beispiel des Wandels stellt schon heute der Ansatz Human Centric Lighting (HCL) dar, der den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen. Auch ein Beispiel, wie sich „Gutes Licht“ durch Lichtplanung und Lichtsteuerung mit hochwertigen Komponenten als Perspektive für die deutschen Produktionsstandorte umsetzen lässt, soll am Beispiel des kommunalen Lichtkonzeptes der Stadt Hamburg aufgezeigt werden.

Für die Betriebsräte der Branche stellt sich die Frage, welche Einfluss- und Handlungsmöglichkeiten sich für Beschäftigung und Standortsicherung ihrer Betriebe ergeben. Zentrale Aufgabe des Betriebsrates ist die Beschäftigung im Betrieb zu sichern und zu fördern. Beschäftigungschancen und -risiken müssen frühzeitig erkannt werden, proaktiv betriebliche Veränderungsprozesse im Sinne der Belegschaft mitgestalten ist die Herausforderung.

Themen

  • Beteiligungsmethoden der Betriebsräte
  • Standortentwicklung der deutschen Betriebe
  • Lichtkonzept der Stadt Hamburg
  • Die Bedeutung von HCL - Human Centric Lighting für die deutsche Lichtindustrie
Seminarnummer
D9-185851-030
Termin
23.09.2018 bis 26.09.2018
Seminarort
Jesteburg - Tagungshotel Jesteburg
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Tagungskostenpauschale 580,- Euro (USt. frei) zzgl. ca. 460,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Betriebsräte
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
Status
Bereits ausgebucht

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Beate Wysocki
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: