GESCHICHTE VERSTEHEN - ZUKUNFT GESTALTEN: ERSTER WELTKRIEG UND WEIMARER REPUBLIK – KAMPF UM DEMOKRATIE UND ARBEITERRECHTE

Bei diesem Seminar werden wir uns mit der Entstehung und Entwicklung der ersten deutschen Demokratie und der Rolle von Gewerkschaften und Arbeiter*innenbewegung dabei auseinandersetzen. Welchen Beitrag leisteten sie für die Erringung der Republik? Warum gehören Demokratie und Arbeiter*innenrechte zusammen? Welche Gefahren drohten der Weimarer Republik von rechten Demokratiefeinden und welche Lehren können wir für die Verteidigung von Demokratie und Mitbestimmung heute ziehen? Wir arbeiten durchgängig mit regionalen und aktuellen Bezügen und begrüßen es, wenn die Teilnehmer*innen Daten zur historischen Entwicklung ihrer Betriebe in das Seminar mitbringen.

Die unten genannte Geschäftsstelle bzw. Bildungsregion der IG Metall übernimmt für ihre Mitglieder im Rahmen ihres Budgets die Kosten für das Seminar. Das Seminar ist für jedermann zugänglich. Nicht-Mitglieder tragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie die anteiligen Seminarkosten und ihre Reisekosten selbst.

Achtung: Da die Referent*innen sich in "ihrer" Region und in "ihren" Betrieben am besten auskennen, empfehlen wir, ein Seminar der eigenen Region auszusuchen.

Hier finden Sie alle Termine zu diesem Seminarthema

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit der IG Metall durch.

 

Seminarnummer
K1-230129-127
Termin
21.08.2023 bis 25.08.2023
Seminarort
Bad Orb - IG Metall Bildungsstätte Bad Orb
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
siehe oben
Zielgruppen
Vertrauensleute/Interessierte AN
Freistellungen
Bildungsregion
Krefeld
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Manuela Holitschke
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: