ARBEITSWELT IM WANDEL - VON INDUSTRIE 4.0 ZUR TRANSFORMATION

In den Betrieben vollziehen sich gegenwärtig technische und organisatorische Umwälzungen mit enormen Auswirkungen auf die Arbeitswelt. In digital vernetzten Fabriken kommunizieren Maschinen ohne den Umweg über Menschen miteinander. Es ist an uns, uns rechtzeitig in die Transformationsprozesse einzumischen um eine gerechte und solidarische Arbeitswelt zu gestalten. Das ist das Ziel. Gewerkschaften, Betriebsrät*innen und Arbeitnehmer*innen sind die Treiber, die Einfluss nehmen können.

Im Rahmen des Seminars werden wir an praktischen Beispielen diskutieren und Handlungsoptionen für die Arbeit der Vertrauensleute im Betrieb entwickeln.

Themen

  • Die industriellen Revolutionen im Überblick
  • Begriffsklärung Industrie 4.0 und Arbeit 4.0
  • Technologien und Methoden im Überblick
  • Stand der Umsetzung in den einzelnen Betrieben
  • Werkzeuge der Bestandsaufnahme
    • Transformationsatlas
    • Betriebslandkarte
  • Wer ist am Prozess beteiligt? Welchen Einfluss haben und welche Aufgaben übernehmen die Beteiligten?

Die unten genannte Geschäftsstelle bzw. Bildungsregion der IG Metall übernimmt für ihre Mitglieder im Rahmen ihres Budgets die Kosten für das Seminar. Das Seminar ist für jedermann zugänglich. Nicht-Mitglieder tragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie die anteiligen Seminarkosten und ihre Reisekosten selbst.

Achtung: Da die Referent*innen sich in "ihrer" Region und in "ihren" Betrieben am besten auskennen, empfehlen wir, ein Seminar der eigenen Region auszusuchen.

Seminarnummer
K1-220408-420
Termin
14.11.2022 bis 18.11.2022
Seminarort
Bad Sassendorf - Hotel Restaurant Haus Rasche
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
siehe oben
Zielgruppen
Vertrauensleute/Interessierte AN
Freistellungen
AWbG (Bildungsurlaub)
Bildungsregion
Ruhrgebiet Mitte
Status
Noch wenige Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Martin Becker
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: