VERMEIDUNG VON FORMALEN FEHLERN IN DER BETRIEBSRATSARBEIT

Betriebsratsarbeit hat viel mit dem Einhalten formaler Anforderungen zu tun. Oftmals sind hier Betriebsratsvorsitzende, ihre Stellvertreter oder die Schriftführer*innen des Gremiums gefordert, alle „formalen Fallstricke“ im Blick zu halten. Aber auch neu gewählte Gremiumsmitglieder benötigen die Kenntnis, was zu beachten ist, um die BR-Arbeit letztlich gerichtsfest auszuüben.

Ziel

In diesem Tagesseminar wollen wir an verschiedenen inhaltlichen Beispielen erarbeiten, wie man formale Fehler in der BR-Arbeit möglichst verhindert.

Themen

  • Geschäftsordnung der BR-Arbeit nach § 36 BetrVG
  • Voraussetzungen für die ordnungsgemäße Beschlussfassung
    • Ladung
    • Rechtzeitige Mitteilung der Tagesordnung
    • Eventuelle Einladung von Ersatzmitgliedern
    • Beschlussfähigkeit
    • Die Sitzungsniederschrift – zwingende Angaben
  • Hinweise zur neuen DSGVO und ihre Auswirkungen auf die Arbeit des BR-Gremiums
  • Umsetzung in die betriebliche Praxis
Seminarnummer
D-220486-310
Termin
08.09.2022
Seminarort
Wuppertal - IG Metall Haus Wuppertal
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
215,-- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 45,-- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Bildungsregion
Ennepe-Ruhr-Wupper/Hagen/Unna
Status
Noch wenige Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sandra Shebeika
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: