DIE PRAKTISCHE DURCHFÜHRUNG DER VERSAMMLUNG SCHWERBEHINDERTER MENSCHEN IM BETRIEB

Die Schwerbehindertenversammlung hat gemäß § 178 Abs. 6 das „Recht, mindestens einmal im Kalenderjahr eine Versammlung schwerbehinderter Menschen im Betrieb…durchzuführen“.

Bei manchen löst die Pflicht große Freude aus, weil man sich gezielt zu den Belangen der behinderten und schwerbehinderten Menschen im Betrieb austauschen kann, bei anderen löst die Vorstellung eher Panik und Stress aus, weil man sich nicht zutraut, eine gute Versammlung schwerbehinderter Menschen hinzubekommen. Es ist aber gar nicht so schwer, eine Schwerbehindertenversammlung durchzuführen, wenn man die Sache strukturiert und gut vorbereitet angeht.

In diesem Seminar wird analysiert, wie man eine Schwerbehindertenversammlung praxisnah durchführt, wie man die Kolleg*innen und Kollegen mit den Themen erreicht, wie man die Kolleginnen und Kollegen beteiligungsorientiert einbinden kann. So verstanden wird eine Schwerbehindertenversammlung zu einer guten Möglichkeit für die Schwerbehindertenvertretung, ihre eigene betriebliche Öffentlichkeitsarbeit zu machen.

Themen

  • Die Vorbereitung der Versammlung
    • Überlegungen zur inhaltlichen Durchführung
    • Einladung von Gastreferent*innen
    • Verteilung von organisatorischen Aufgaben bei der Vorbereitung
    • Ausarbeitung des Tätigkeitsberichts der Schwerbehindertenvertretung
    • Festlegung der Tagesordnung
  • Durchführung der Versammlung
    • Aufgaben der Versammlungsleitung
    • Inhaltliche und organisatorische Abstimmung zwischen SBV und -stellvertretung, SBV und Betriebsrat
    • Tätigkeitsbericht der SchwerbehindertenvertretungI
    • Einbinden von außerbetrieblichen Stellen (Integrationsamt, Arbeitsverwaltung, Gewerkschaft…) in die Schwerbehindertenversammlung
    • Bericht des Arbeitgebers über alle Angelegenheiten in Zusammenhang mit der Eingliederung schwerbehinderter Menschen gemäß § 166 Abs. 4 SGB IX
  • Auswertung der Versammlung
    • Wie sind die schwerbehinderten und gleichgestellten Beschäftigten erreicht worden?
    • An welchen Themen muss weitergearbeitet werden?
    • Müssen außerbetriebliche Stellen eingeschaltet werden?
    • Welche Lehren gibt es für die nächste Versammlung der schwerbehinderten Menschen?
  • Erarbeitung eine Checkliste für die Schwerbehindertenversammlung
  • Umsetzung in die betriebliche Praxis
Seminarnummer
D-220602-047
Termin
09.05.2022 bis 11.05.2022
Seminarort
Hamm - Mercure Hotel Hamm
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
690,00 € Seminarkostenpauschale (USt.-frei) zzgl. ca. 375,- € für Übernachtung und Verpflegung (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Schwerbehindertenvertretungen
Bildungsregion
Bezirksleitung NRW
Status
Noch wenige Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sandra Shebeika
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: