KÜNSTLICHE INTELLIGENZ & ETHIK - WENN DER ROBOTER BEIM PERSONAL ENTSCHEIDET (ONLINE-SEMINAR)

Die Softwarelandschaft bietet eine große Fülle an Systemen mit künstlicher Intelligenz zur Unterstützung des betrieblichen Recruiting und Bewerbermangements. Ein modernes Bewerbermanagement kann Beschäftigten die Arbeit bei der Personalsuche erleichtern. Doch unterliegen diese Systeme auch rechtlichen Regularien, die insbesondere Fragen der Ethik berühren. Interessenvertretungen können einen menschengerechten Einsatz intelligenter Systeme maßgeblich mitgestalten.

Ziel

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über Mitbestimmungsmöglichkeiten und rechtliche Bedingungen für einen menschenzentrierten Einsatz solcher Systeme. Die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten sowie deren Gestaltung und Grenzen helfen Interessenvertretungen Rahmenbedingungen für menschengerechte KI zu schaffen.

Themen

  • Überblick: Einsatzszenarien künstlicher Intelligenz im Recruiting
  • Rechtliche Regularien
  • Arbeitserleichterung und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Gestaltung durch Beteiligung und Mitbestimmung
Das Seminar beginnt um 9:00 Uhr und endet um 12:00 Uhr.
Seminarnummer
D11-229560-133
Termin
24.11.2022
Seminarort
online - Online-Seminar
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
260 € USt-frei
Referent*in
Johanna Renker, Racel Bosbach
Zielgruppen
Betriebsräte
Datenschutzbeauftragte
EDV-/IT-Ausschuss-Mitglieder
Gleichstellungsbeauftragte/Frauen/Männer
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: