DER UMGANG MIT PSYCHISCHEN BELASTUNGEN ALS AUFGABE DER SBV -

Seminar für Schwerbehindertenvertretungen und Personalräte im Jobcenter

Dieses Seminar bietet einen Überblick über die Ursachen und Auswirkungen einer zunehmenden psychischen Belastung der Beschäftigten und der damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten der Schwerbehindertenvertretungen in der Bundesagentur für Arbeit und den gemeinsamen Einrichtungen. Vor diesem Hintergrund werden auch die psychischen Belastungen der Schwerbehindertenvertretung selbst sowie die Umgangsmöglichkeiten in Verhaltens-und Verhältnisprävention mit diesen erörtert und Gegenstrategien entwickelt. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die Änderungen des Teilhabestärkungsgesetzes. Es beinhaltet u.a. mehr Teilhabechancen und Rechtssicherheit für Menschen mit Behinderungen. Beispiele aktueller Rechtssprechung aus dem Bereich des Schwerbehindertenrechts runden das Seminar ab.

Themen

  • Wahl der Schwerbehindertenvertretung
  • Das neue Teilhabestärkungsgesetz
  • Aktuelle Rechtsprechung Schwerbehindertenrecht
  • Hilfe durch die Schwerbehindertenvertretung bei psychischen Belastungen
  • Förderung der Resilienz der Schwerbehindertenvertretung
Seminarnummer
D3-221940-086
Termin
30.08.2022 bis 02.09.2022
Seminarort
Meschede - Welcome Hotel Meschede (Hennesee)
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
880 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 646 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Personalräte (BPersVG)
Schwerbehindertenvertretungen
Fachbereich
FB 04 Sozialversicherung
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Sabine Schlüß
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: