ERSTE HILFE FÜR JAVIS!

Für einen sicheren Einstieg in qualifizierte JAV-Arbeit

Im betrieblichen Alltag sind gut qualifizierte betriebliche Interessenvertretungen und Beschäftigte notwendig. Die Notwendigkeit der betrieblichen Mitbestimmung wird in Zeiten der Corona-Pandemie besonders deutlich.
Die Kenntnis ihrer Rechte und Aufgaben als Interessenvertretung sowie die Kenntnisse über politische, soziale und wirtschaftliche Zusammenhänge müssen ihnen geläufig sein. Qualifizierte junge MitarbeiterInnen bieten Zukunftschancen für einen Betrieb.
Um die gesetzlichen Bestimmungen zu erläutern und um gleichzeitig praktische Handreichungen und Arbeitshilfen für die betriebliche Bildungsplanung und JAV-Arbeit vorzustellen, veranstalten wir ein Seminar mit Ideen, Informationen und Tipps für die Startphase neugewählter JAVis.

Themen

  • Der Einstieg in die JAV-Arbeit: Aufgaben nach dem BetrVG
  • Die Bildungsplanung in der JAV (Bestandsaufnahme/aktuelle und absehbare Anforderungen/Umsetzung)
  • Welche Seminare dürfen JAV-Mitglieder besuchen? – Der Begriff der Erforderlichkeit des § 37(6) BetrVG i.V.m. § 40 BetrVG
  • Die Abgrenzung des § 37(6) BetrVG zum § 37(7) BetrVG
  • Konfliktlösungen nach dem BetrVG bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitgeber, Betriebsrat und JAV z. B. zur Inanspruchnahme von Bildungsmaßnahmen nach § 37(6) BetrVG
  • Möglichkeiten der betrieblichen Mitbestimmung für die JAV während der Corona-Pandemie
Seminarnummer
D7-206212-194
Termin
04.12.2020
Seminarort
Hattingen - DGB Jugendbildungszentrum Hattingen
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
215 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 65 ,- € für Verpflegung (zzgl. USt)
Referent*in
Antonia Rabente
Zielgruppen
Betriebsräte
Jugend- und Auszubildendenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 179 (4) SGB IX
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: