ONLINE SEMINAR: "WAS HABT IHR DA NUR VEREINBART?“

Umgang mit Kritik der Kolleginnen und Kollegen in schwieriger Unternehmenssituationen

Die Corona-Krise zerrt ganz schön an den Nerven von uns allen. Die wirtschaftliche Lage der Unternehmen wird in vielen Fällen durch die Corona-Situation nicht einfacher. Gleichzeitig lastet eine große Unsicherheit auf allen gesellschaftlichen Akteuren, auch auf den politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern. Die emotionale Belastung nimmt im ganzen Lande deutlich zu und das spiegelt sich in den Gesprächen wieder.

Darüber hinaus hat Corona der Digitalisierung in den Betrieben einen massiven Schub gegeben, dadurch nimmt der Druck auf die Beschäftigten und auf die Betriebsräte bezogen auf die Regelungsbedarfe weiter zu. Zusätzlich zur Digitalisierung machen sich bereits in zahlreichen Betrieben die Effekte der Transformation durch Energie- und Verkehrswende bemerkbar. Auch dadurch steigt der betriebliche Handlungsdruck deutlich an.

Für Betriebsräte wird die gesamte Situation zu einer nie dagewesenen Bewährungsprobe, denn gerade in Zeiten der Unsicherheit ist es ungeheuer wichtig, dass die Interessenvertretung der Beschäftigten einen klaren Kopf behält.

Wenn Unternehmen und/oder die gesamte Wirtschaft ins Schlingern geraten, müssen Betriebsräte über alternative Möglichkeiten nachdenken und viel über die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens verhandeln. Diese Situationen sind vielschichtig und extrem schwierige. Im Vorfeld sind schon viele Kräfte verbraucht worden und wenn es dann zur Umsetzung von Regelungen geht, kommt häufig aus unterschiedlichen Ecken individuelle Kritik. In solchen Situationen brauchen wir eine gute und klare Vorgehensweise und eine sehr gute Psycho-Hygiene, um diese emotionale Belastung verkraften zu können und um den Menschen im Betrieb in allen Situationen wertschätzend begegnen zu können. Denn das ist gerade in solchen Zeiten enorm wichtig.

Eine andere Quelle für emotional belastende Situationen sind schlechte Führungskräfte. Im Umfeld von schlechten Führungskräften sprießen die Konflikte und das Betriebsklima kann regelrecht arktisch abkühlen. Die schwierigen Situationen können sich noch dadurch potenzieren, dass sich die Beschäftigten oft nicht trauen offen über die komplexen Probleme mit der Führungskraft zu reden, weil sie Nachteile befürchten.

In diesem Seminar schauen wir uns exemplarisch Beispiele an und trainieren den guten Umgang mit solchen Situationen. Da das Seminar digital durchgeführt wird, gibt es an allen drei Tagen von 9.00 bis 12.15 Uhr ein moderiertes Seminar im digitalen Raum und an den beiden ersten Tagen jeweils eine Übungsaufgabe, die in einem individuellen Block am Nachmittag selbstständig bearbeitet werden kann.

Themen

  • Was führt in diesen Zeiten zu starken emotionalen Belastungen im Betrieb?
  • Wie sind diese emotionalen Belastungszustände charakterisiert? Wie bauen sie sich auf?
  • Wie können wir in diesen Situationen handlungsfähig bleiben?
  • Wie werden wir der rationalen und der emotionalen Ebene der Situation gerecht? Was hilft uns, empathisch zu sein und uns trotzdem abgrenzen zu können?
  • Wie können wir Menschen Zuspruch geben, obwohl wir nichts an ihrer Situation ändern können?
  • Wie können wir für Entlastung (für uns und andere) in belastenden Situationen sorgen?
  • Wie können wir uns auf den Umgang mit solchen Situationen gut vorbereiten?
  • Was bedeutet „wertschätzend handeln“ als Überbringer/in von negativen Botschaften?
  • Tipps für den guten Umgang mit sich selbst

Das Seminar findet an allen drei Tagen jeweils in der Zeit von 9:00 Uhr - 12:15 Uhr (incl. Pause) statt.

Seminarnummer
D9-215830-030
Termin
08.09.2021 bis 10.09.2021
Seminarort
- Online-Seminar
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale: 870,- Euro (USt-frei)
Referent*in
Petra Sittart
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Vorsitzende/Stellv./Freigestellte
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 179 (4) SGB IX
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Beate Wysocki
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: