IT-SECURITY UND ZERO-TRUST IN BETRIEBEN UND DIENSTELLEN -

Geht es nur um Sicherheit oder auch um mehr? (Online-Seminar)

IT-Security und Zero-Trust-Lösungen sind in Betrieben/Dienststellen weit verbreitet. Dennoch bestehen oft viele Fragen. Welche Funktionen stecken hinter den Systemen? Wie lässt sich die IT-Landschaft sicher und zugleich beschäftigtenorientiert gestalten? Was sollte die Interessenvertretung bei der erfolgreichen Einführung, Nutzung und Mitbestimmung unbedingt beachten? Das Seminar zeigt erste Lösungsansätze auf.

Ziel

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick zu den unterschiedlichen Funktionen und Nutzungsoptionen. Empfehlenswerte Datenschutzeinstellungen, Mitbestimmungsaspekte sowie die relevanten Rechtsgrundlagen werden betrachtet.

Themen

  • Funktionen und Nutzungmöglichkeiten
  • Datenschutz sowie Umgang mit Leistungs- und Verhaltenskontrolle
  • Mitbestimmung und Rechtsgrundlagen
Beginn 9:00 Uhr, Ende 12:00 Uhr.

Dieses Seminar führen wir im Rahmen unseres Angebots "von profis für profis" in Kooperation mit der TBS NRW durch.

 

Seminarnummer
D11-229537-133
Termin
23.02.2022
Seminarort
- Online-Seminar
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
260 € (USt-frei)
Referent*in
Markus Dempki, Racel Bosbach
Zielgruppen
Betriebsräte
Datenschutzbeauftragte
EDV-/IT-Ausschuss-Mitglieder
Mitarbeitervertretungen
Personalräte (BPersVG)
Personalräte (LPVG)
von profis für profis
Freistellungen
§ 16 MAVO
§ 19 (3) MVG
§ 37 (6) BetrVG
§ 42 (5) LPVG
§ 54 (1) BPersVG
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Michael Czogalla
Teamassistent
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: