ARBEITS- UND GESUNDHEITSSCHUTZ IN DER PANDEMIE

In den Betriebsratsgremien stellen sich aktuell viele Fragen zum Umgang mit dem Corona-Virus. Ein Schwerpunkt der Auseinandersetzung mit diesem Thema für Betriebsräte stellt das Handlungsfeld Arbeits- und Gesundheitsschutz dar. Hierbei ist die Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung von zentraler Bedeutung. Sie bildet die Grundlage von Pandemie- und Hygieneplänen und ist Voraussetzung, um Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten zu identifizieren und umzusetzen.
Ein Ende der aktuellen Pandemie ist noch nicht in Sicht und die Gefahr erneuter Pandemien besteht. Ein weiterer Grund dafür, sich langfristig für den Umgang mit Pandemien aufzustellen und tragfähige Strukturen im Unternehmen dafür zu schaffen. Der Arbeits- und Gesundheitsschutz eignet sich dafür als zentrales Trägerthema.
Mit diesem Seminar möchten wir euch bei der Entwicklung und Durchsetzung von notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit aller Kolleg*innen unterstützen. Wir geben Euch einen kompakten Überblick über die aktuellen Anforderungen und analysieren gemeinsam Eure betriebliche Situation.

Themen

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz unter Pandemiebedingungen
  • Gefährdungsbeurteilung bei einer Pandemie
  • Gesund bleiben im Arbeitsprozess - Kurzcheck und Tipps
Seminarnummer
D8-206435-044
Termin
30.06.2020
Seminarort
Rheda-Wiedenbrück - Hotel Restaurant Reuter GmbH & Co KG
Übernachtung
Nein
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale: 220,- Euro (USt.-frei) zzgl. Verpflegung: ca. 55,- Euro (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 179 (4) SGB IX
§ 37 (6) BetrVG
Bildungsregion
Gütersloh-Oelde
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Petra Patten
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: