ZEIT, DASS WIR WAS DREHEN: ARBEITSGESTALTUNG IM INTERESSE DER BESCHÄFTIGTEN

Flexible Arbeitszeiten? Gern! Aber Beschäftigte und Arbeitgeber
haben da oft unterschiedliche Vorstellungen. „Moderne Arbeitszeiten“
sind für Arbeitgeber Arbeitszeitregelungen, die eine flexible
Produktion ermöglichen – und das heißt häufig überlange Arbeitszeiten
und ungesunde Schichtmodelle. Flexible Arbeitszeiten im
Interesse der Beschäftigten ermöglichen dagegen eine bessere
Vereinbarkeit von Arbeit, Familie und Freizeit und erhöhen die
Chance, gesund die Rente zu erreichen. Neben dem Arbeitszeitgesetz
und weiteren speziellen Gesetzen sind Tarifverträge und
Betriebsvereinbarungen die Regelungsmöglichkeiten die der Praxis
i.d.R. zur Verfügung stehen. Neben den rechtlichen Grundlagen
bilden mögliche Inhalte und verschiedene Laufzeiten mit ihren
Vor- und Nachteilen inkl. Kündigungsmöglichkeiten einen Schwerpunkt
in diesem Seminar. Orientiert an den Teilnehmenden wird
an Beispielen herausgearbeitet, wie Arbeitszeit im Interesse der
Beschäftigten gestaltet werden kann.

Themen

  • Aktuelle Entwicklungen der Arbeitszeiten und der Arbeitszeitgestaltung (Flexibilisierung, Verlängerung, Verfall von Arbeitszeit).
  • Regelungen in Gesetzen, Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen und ggf. Arbeitsverträgen.
  • Möglichkeiten und Grenzen der Mitbestimmung bei Arbeitszeit
  • Beteiligungsorientiertes Handeln von Betriebsrat und Gewerkschaft bei der Gestaltung der Arbeitszeit
Seminarnummer
D8-206902-125
Termin
10.02.2020 bis 14.02.2020
Seminarort
Geldern - Hotel See Park Janssen
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale: 960,- Euro (USt.-frei) zzgl. Verpflegung: ca. 690,- Euro (zzgl. USt.)
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 179 (4) SGB IX
§ 37 (6) BetrVG
Bildungsregion
Krefeld
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Petra Patten
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: