UMSETZUNG VON CHANCENGLEICHHEIT IM ATOS-KONZERN

Bestandsaufnahme und Analyse der Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte der betrieblichen Interessenvertretung

Im Rahmen unseres diesjährigen Seminars wollen wir den Blick auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen bei Atos aus einer gleichstellungspolitischen Perspektive werfen. Der Betriebsrat und die Schwerbehindertenvertreter*innen können den Wandel bei Atos aktiv mitgestalten. Dazu gehört die Mitgestaltung des Kulturwandels bei Atos (Stichwort Inspire) und die Planung von Frauenfördermaßnahmen.
Am Anfang jeder Wahlperiode gilt es aber auch, sich für die Amtszeit als Betriebsrat gut aufzustellen.
Deshalb werden wir auch einen Schwerpunkt auf die „Selbstvermarktung“, die Bildungsplanung und wesentliche
Ansatzpunkte im Betriebsverfassungsgesetz für Chancengleichheit legen.

Themen

  • Frauenförderung auf allen Ebenen bei Atos
  • Kulturwandel bei Atos aktiv (mit-)gestalten
  • Beratung von Beschäftigten zu Vereinbarkeit
  • Selbstmarketing
  • Chancengleichheit für schwerbehinderte Frauen (154 SGB IX)
  • Bildungsberatung für die Betriebsratsarbeit

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit der IG Metall durch.

 

Seminarnummer
D-220609-047
Termin
20.09.2022 bis 22.09.2022
Seminarort
Kassel - Grand Hotel La Strada
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
Seminarkostenpauschale/Unterkunft/Verpflegung ca. 1.350,- Euro (zzgl. USt. auf Unterkunft/Verpflegung)
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Martina Lüder
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: