ARBEIT 4.0 FAIR GESTALTEN - DIGITALISIERUNG IM BETRIEB WEITERENTWICKELN

Im Rahmen des Projektes „Arbeit 2020 in NRW“ möchten wir gemeinsam mit Betriebsräten Handlungsfelder und -optionen im Zuge der Digitalisierung diskutieren und entwickeln. Bekannte betriebliche Themen wie eine gute Arbeitszeitgestaltung, die Belastung der Beschäftigten, die Beschäftigungssicherung und nicht zuletzt der Datenschutz gewinnen im Zuge der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung weiter an Relevanz. Welche Beteiligungsmöglichkeiten haben Betriebsräte? Die Betriebe der Teilnehmenden stehen im Mittelpunkt des Seminars: Es werden Betriebslandkarten erstellt, Handlungspläne und Möglichkeiten der Belegschaftsbeteiligung diskutiert.

Themen

  • Automatisierung, Vernetzung und die Zukunft der Arbeitsplätze
  • Chancen, Risiken und Grenzen von Flexibilisierung
  • Arbeit in Echtzeit
  • Selbstzweck Digitalisierung? Eine strategische Einordnung
  • KI, Softwareroboter und Blockchain: Die Digitalisierung ist noch lange nicht „durch“
  • Mitbestimmungsrechte der Betriebsräte bezogen auf digitale Ar-beit und Projekte
  • Beteiligung der Beschäftigten
  • Digitalisierung in der Ernährungsindustrie
Seminarnummer
D15-199666-093
Termin
21.10.2019 bis 25.10.2019
Seminarort
Ascheberg - Hotel Restaurant Clemens-August
Übernachtung
Ja
Teilnahmegebühr
630 ,- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 505 ,- € für Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt)
Zielgruppen
Betriebsräte
Schwerbehindertenvertretungen
Freistellungen
§ 37 (6) BetrVG
§ 179 (4) SGB IX
Status
Plätze vorhanden

Sie finden Ihre gemerkten Seminare unter dem Menuepunkt "Service". Merkzettel ansehen!

ANSPRECHPARTNER*IN
Ulrike Witzke
Teamassistentin
Diese Seite empfehlen:        
Diese Seite drucken: